specials
90 Jahr-Feier bei Bäckerei Kasses
17.03.2015

90 Jahr-Feier bei Bäckerei Kasses

Jubiläum Slow Food, Health Bread und natürliche Teige

Thaya. Die niederösterreichische Bäckerei Kasses feierte im Februar ihr 90-jähriges Bestandsjubiläum. 1925 hatte Leopold Kasses, der Großvater des derzeitigen Besitzers Erich Kasses, seine Bäckerei eröffnet.

Mit einem Leiterwagen und zwei Arbeitshunden bot Leopold Kasses zu Beginn seine Waren an. Trotz der wirtschaftlich sehr schwierigen Zwischenkriegszeit konnte Leopold Kasses seinen Betrieb in Thaya etablieren, seine Söhne Erich und Alfred bauten diesen schließlich nach dem Zweiten Weltkrieg aus.

Trends erkennen

Der nunmehrige Firmenchef Erich Kasses übernahm den Betrieb seiner Eltern 1988, erweiterte das Warenangebot durch eine Konditorei und konnte sich schließlich auch dank der Qualität seiner Waren auf dem Wiener Markt etablieren, wo er unter anderem die Firma Meinl am Graben und zahlreiche weitere Spitzenbetriebe am Feinkostsektor und in der Gastronomie beliefert. Bei Slow Food, dem neuen Health Bread (entwickelt im Rahmen eines Projekts der Europäischen Union) und der Verwendung von natürlichen Sauerteigen ist Erich Kasses Vorreiter. Darüber hinaus baut Kasses selbst auch drei Urgetreidesorten an – Waldstaude, Champagnerroggen und Sibirischen Roggen, die er für seine Brot-Spezialitäten verwendet. Die offzielle Jubiläumsfeier von Kasses folgt übrigens im kommenden Mai.(red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema