retail
Danone verdiente 2014 weniger
24.02.2015

Danone verdiente 2014 weniger

Bilanz Der Konzern setzt sich für das laufende Jahr vorsichtigere Wachstumsziele

Paris. Der Preisdruck in Europa und die schwächelnde Wirtschaft in wichtigen Schwellenländern bremsen den französischen Lebensmittelkonzern Danone. Der Gewinn ging im abgelaufenen Jahr unter dem Strich um gut 20% auf 1,1 Mrd. € zurück – das teilte das Unternehmen in Paris mit. Die finanziellen Entwicklungen belastet haben auch negative Wechselkurseffekte.

Der Umsatz fiel deshalb leicht um 0,7% auf 21,1 Mrd. €. Auf vergleichbarer Basis – also berei-nigt um Wechselkursschwankungen und die Auswirkungen von Zu- und Verkäufen – bilanzierte Danone einen Zuwachs von 4,7 Prozent. Für dieses Jahr setzt sich das Unternehmen nun allerdings merklich vorsichtigere Wachstums-ziele. Demnach soll der Umsatz auf vergleichbarer Basis um 4 bis 5% zulegen, kündigten die Franzosen an. Dagegen lag die Zielspanne im vergangenen Jahr für den Umsatz noch 0,5 Prozentpunkte höher. Die Dividende will Danone um 5 Cent auf 1,50 € je Aktie anheben. Vor Kurzem hatte bereits Konkurrent Nestlé das schwächste Wachstum seit fünf Jahren gemeldet. (APA)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema