retail
Das Auhof ist jetzt die klare Nr. 2
04.03.2015

Das Auhof ist jetzt die klare Nr. 2

Fashion Center Gründer Peter Schaider träumt schon von der nächsten Erweiterung Richtung Westen, die in rund zwei Jahren kommen soll

40 neue Shops, ein neues Parkhaus – und 150 zusätzliche Arbeitsplätze.

Wien. In einem spektakulären Kraft-akt wurde das Auhof Center als wichtigstes Einkaufszentrum im Westen Wiens im Vorjahr innerhalb von nur neun Monaten um rund 11.000 m2 Einkaufsfläche erweitert. Mit der 35 Mio. € teuren Vergrößerung auf 48.000 m2 und 140 Shops ist das Auhof Center nunmehr das zweitgrößte Einkaufszentrum der Stadt. „Für seinen Enthusiasmus ist Betreiber Peter Schaider zu danken”, lobte Bürgermeister Michael Häupl. „Die Entscheidungsfindung erforderte hohen Managementmut.”

Ebenso bemerkenswert: Das Auhof Center ist vollständig vermietet; zu den Ankermietern zählen u.a. H&M, Zara und Mango sowie Saturn, Müller Drogerie, Merkur, Cineplexx und McDonald’s. Der Schwerpunkt des Einkaufsangebots liegt jetzt auf Mode. „Wir haben den Fashion-Anteil von 17 auf 35% gepusht”, sagt Schaider im medianet-Exklusivinterview.

Unverwechselbares Profil

Von 150 bis 160 „ernstzunehmen-den” potenziellen Mietern hat Schaider bereits 140 im Auhof Center versammelt. Neu dabei ist z.B. die auf Sportbekleidung und -schuhe spezialisierte Kette „Playersroom” mit einem 150 m2 großen Shop.„Mit seinem sehr eigenständigen Produkt- und Markenkonzept hat Playersroom sicher beste Chancen, auch auf dem österreichischen Markt erfolgreich zu sein”, konzediert Schaider. Dass Playersroom seine Expansion in Österreich im Auhof Center startet, beweist dessen Attraktivität. „Neue Marken wie Playersroom sind unverzichtbar, um unserem Center ein unverwechselbares Profil zu geben”, erklärt Schaider. „Wir wollen uns mit einzigartigen Mietern von anderen Einkaufszentren abheben.” Durch die klare Positionierung als Fashion Center haben internationale Marken wie Playersroom, Dressmann oder BigBok ihre ers-ten Standorte in Österreich im Auhof Center eröffnet.

Multifunktionales Center

Dank dem vielfältigen Modeangebot ist das Auhof Center nun eine absolute Topadresse. Schaider: „Internationale Einzelhändler bevorzugen hochwertige Flächen in modernen Einkaufszentren.” Dass die Verwertung so gut gelaufen ist, obwohl derzeit viele neue Flächen in Wien auf den Markt kommen, zeigte, wie gut das Auhof Center positioniert ist. „Wir sind kein klassisches Einkaufszentrum, sondern offerieren ein multifunktionales Center – auch unser Ärztezentrum ist ein sehr wichtiger Faktor”, erklärt Schaider. „Hier ordinieren Ärzte und Therapeuten aus den unterschiedlichsten Fachrichtungen, und die notwendigen Medikamente können dann gleich in der Apotheke vor Ort besorgt werden.”Die groß angelegte Erweiterung und Modernisierung hat auch vor dem Kinobetreiber Cineplexx nicht halt gemacht: Im Rahmen der Umbauphase wurden alle Kino-säle vollständig erneuert und mit moderner Kinotechnik und Bestuhlung ausgerüstet sowie Eingangs- und Innenbereich mit attraktiven Designelementen und gemütlichen Lounge-Möbeln neu gestaltet. Wichtig ist Schaider auch das stressfreie Einkaufen der Kundschaft. „Wir haben auch sehr viele zusätzliche Parkflächen realisiert.” Weiter geht's mit attraktiven Events – am 5.3. wird z.B. der Dagmar-Koller-Brunner „Schwanensee” eröffnet – und schon bald mit der nächsten Erweiterung, die in zwei Jahren kommen soll. Bauteil 1+ soll Richtung Westen „wachsen”, ohne wesentliche Behinderung durch bauliche Maßnahmen. „Ich glaube, dass speziell 2016 ein sehr gutes Jahr wird”, freut sich Schaider schon auf die Auhof-Zukunft.(pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema