specials
Das Donauinselfest, ein unbezahlbarer Werbewert
03.02.2015

Das Donauinselfest, ein unbezahlbarer Werbewert

Projekt Die 32. Ausgabe des größten Open Air-Festivals Europas zieht wieder viele Kooperationspartner an

Ende Juni sollen wieder mehr als 3 Millionen Besucher aus ganz Europa die Donauinsel bevölkern.

Wien. 4,5 Kilometer Festivalgelände, elf Bühnen, 19 Themeninseln, 600 Stunden Programm, rund 90.000 Facebook-Fans und Hunderttausende Besucher an drei Tagen: Auch 2015 wird das Wiener Donauinselfest wieder seinem Ruf als größtes Open Air Festival Europas bei freiem Eintritt mehr als gerecht. Die 32. Auflage des Insel-Fests geht heuer von 26. bis 28. Juni über die Bühne(n).

Werbewert von 87 Mio. Euro

Thomas Waldner, der Projektverantwortliche für die Drei-Tages-Sause, betont den B2B-Wert des Donauinselfests, das „auch zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor für viele Unternehmen, vor allem aus dem KMU-Bereich, geworden” sei. An drei Veranstaltungstagen erwirtschaftete das 31. Donauinselfest im Jahr 2014 einen Gesamt-Werbewert von 87.876.664 Euro; der Medienwert (gewichteter Wert) betrug 41.545.440 Euro. Thematisiert wurde das Donauinselfest in über 18.514 regionalen, nationalen und internationalen Medienberichten und war aufgrund dieser medialen Präsenz ein Besuchsmagnet für Besucher aus aller Welt. Damit erbringt das Donauinselfest einen essenziellen Werbeeffekt für die Stadt Wien und den Wien Tourismus.

Umwegrentabilität

Eine Analyse der Umwegrentabilität hat ergeben, dass die Wirtschaft Wiens ca. 50 Millionen Euro aus dem Donauinselfest lukrieren kann. Damit sich diese Dimensionen auch 2015 annähernd wiederholen bzw. sich im besten Falle weiter steigern, dafür arbeitet Waldner mit seinem Team bereits jetzt auf Hochtouren. Mit den rund drei Millionen Besuchern bietet das Festival natürlich auch den Kooperationspartnern vielfältige Möglichkeiten des Marketing; dazu bieten die Veranstalter Partnerpackages für jede Aufgabenstellung und Zielgruppe. Mit den zahlreichen verschiedenen Inseln und Bühnen, die unterschiedliche Interessen ansprechen, ist eine direkte Zielgruppenansprache möglich, betont Waldner.

Partner-Einschaltungen

Zur Untermauerung werden im Vorfeld des Fests 1.200 Radio- und 420 TV-Spots von und mit Partnern gestaltet, die vom ORF bis zu Radio Energy über den Äther gehen. Rund 700.000 Programmhefte werden österreichweit verteilt, die sowohl klassische als auch redaktionelle Einschaltungen der Partner beinhalten. Und natürlich spielen auch die Social Media-Kanäle und diverse Online-Communitys eine immer größere Rolle bei der Bekanntmachung. Neben der gezielten PR-Arbeit in diversen Kanälen wie etwa Facebook haben heuer „alle Donauinselfest-Fans auch schon im Vorfeld die Chance, sich via Social Media-Kanäle über unsere Vorbereitungen, die News rund um das Programm und auch die Live-Acts zu informieren”, erklärt Waldner. Zudem gebe es „viele Möglichkeiten, sich auch aktiv einzubringen”, so der Projektleiter. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema