advisory
Der Siegeszug der Wearables
27.03.2015

Der Siegeszug der Wearables

PwC-Studie Von Fitnessarmbändern und Smartwatches

Andreas Plamberger, Technology Consulting bei PwC Österreich.

Wien. Sie zeichnen Daten zu Schlaf und Ernährung auf, tracken die körperliche Aktivität oder überwachen Blutdruck- und Zuckerwerte: Wearable Devices stehen kurz vor dem Durchbruch, wie eine aktuelle Studie von PwC Deutschland zeigt.

Bereits 17% der Deutschen besitzen einen oder mehrere dieser kleinen Helfer, die Arbeitswelt und Freizeit, Gesundheitsvorsorge oder Unterhaltung stärker vernetzen und damit viele Vorteile des Internets direkt an den Körper bringen.„Wearables stehen – nach einem vorübergehenden Einbruch – kurz davor, sich durchzusetzen, sowohl in Deutschland als auch in Österreich”, sagt Andreas Plamberger von PwC Österreich. „Sie werden großen Einfluss auf die Arbeitswelt und die Gesellschaft haben. Wearables spielen in Zukunft aber nicht nur für den privaten Nutzer in Lebensbereichen wie Gesundheitsvorsorge, Einkauf oder Freizeit eine wichtige Rolle, sondern auch im Beruf.”

Neue Geschäftsbereiche

Wearables machen das Arbeiten effektiver und sicherer. Dank Datenbrille wird ein freihändiges Arbeiten zur Selbstverständlichkeit – davon profitieren Such- und Rettungsteams genauso wie Lagerarbeiter oder Konstrukteure.„Von der kommenden Generation der Wearables wünschen sich die Nutzer eine starke Akkuleistung, ansprechendes Design, nützliche Anwendungen, gute Benutzerführung und integrierten Datenschutz”, fordert Plamberger.(pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema