specials
Die Branche gab sich im Jänner ein Stelldichein
adrian ortner 10.02.2015

Die Branche gab sich im Jänner ein Stelldichein

Mobile Day Die international erfolgreiche „Mobile Marketing”-Eventreihe von IQ mobile machte Station in Wien

Das Thema „Mobile” hat fixen Platz im Bewusstsein und Marketingmix von Unternehmen gefunden.

Wien. Die Stadt war am 27. Jänner schneebedeckt. Und trotz der Schneelage ließen es sich rund 100 CEOs, Marketingentscheider, Produktmanager und „Online Marketing”-Manager namhafter Unternehmen nicht nehmen, am 3. Mobile Day in Wien teilzunehmen. Die Mobile Marketing-Event-reihe von IQ mobile machte nach Stopps in Hamburg, Wiesbaden, Düsseldorf und London wieder Station in Wien. Moderiert wurde der Mobile Day, der in den Räumlichkeiten von Microsoft Öster-reich stattfand, von „IQ mobile”-CEO Harald Winkelhofer. Mit dabei waren internationale Top-Speaker von T-Mobile, apprupt, Sky und Microsoft.

„Das Besondere am ‚Mobile Day' ist, dass Unternehmen exklusive Insights ihre Kampagnen präsentieren, die sie mit eigenen Daten und Fakten untermalen. Wir sehen, dass Unternehmen aller Größen mobile Devices für den Dialog mit ihren Kunden nutzen. Es steht nicht mehr Werbung im Vordergrund, sondern der direkte Dialog sowie der Servicegedanke für die Kunden”, so Winkelhofer, der auch die mobilen Trends 2015 vorstellte.

„Mobile” weiter angesagt

Eröffnet wurde der Tag von Horst Pirker, Herausgeber und Vorsitzender der Geschäftsführung Verlagsgruppe News GmbH. Für Pirker gehört „Online” bereits zum Alltag. Der Trend gehe klar in Richtung Mobile, wobei die Geräte sich fast nur noch durch die Screengröße, nicht aber in der Funktionalität unterscheiden würden. Mit der Anbindung mobiler Devices an das menschliche Gehirn solle auch dieser Unterschied in der Zukunft passé sein, so Pirker in Anspielung auf Google Glass. Thomas Kicker wiederum, Chief Commercial Officer T-Mobile Austria GmbH, referierte über die Zukunft des mobilen Kanals bei T-Mobile.

Kommunikation im Wandel

Zum Thema „Next level Mobile Advertising – Kreativität und Interaktion” sprach Christoph Herick, Head of Agency Sales D-A-CH von apprupt. Walter Fink, Director Marketing Sky Österreich, veranschaulichte dann, wie sich die Kommunikation wegen der neuen Zielgruppen verändert hat. Und Gastgeberin Mascha Driessen, Regional Director Advertising & Online Western Europe Microsoft, erläuterte die aktuellen „Mobile Opportunities in a Multiscreen Universe”.Zuletzt präsentierte Harald Winkelhofer noch die mobilen Trends 2015. Einer davon: das Schlagwort „User first!” „Der Nutzer wechselt je nach Situation und Bedarf nach Information und Entertainment von Screen zu Screen. Konvergente und personalisierte mobile Services und Strategien sind gefragt. Mobile ist also nicht nur ein neuer Stand-Alone-Kanal, sondern ein neuer Lifestyle”, so Winkelhofer. Auch „Mobile Video Advertising” ist ein solcher Trend. „Nach ersten Gehversuchen wird sich mobile Videowerbung als ein führendes mobiles Werbe-Format etablieren”, ist Winkelhofer überzeugt.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema