retail
Die Mogelpackung des Jahres
14.01.2015

Die Mogelpackung des Jahres

Produktranking Wo Füllmenge reduziert wurde – manchmal bei gleichbleibendem Preis

Hamburg. Auf diese Erstplatzie-rung hätte der US-amerikanische Konsumgüter-Konzern Procter & Gamble wohl lieber verzichtet: Die Windeln des Konzerns, die Marke Pampers, wurden von den Verbrauchern in einer Online-Abstimmung auf Platz eins der jährlichen „Mogelpackungsliste” gewählt. „Fünfmal in den letzten acht Jahren wurde die Anzahl der Windeln pro Pampers-Packung reduziert, von ursprünglich 47 Stück auf aktuell 31 Stück”, heißt es auf der Homepage der Hamburger Verbraucherzentrale. Sie wählt die Kandidaten seit neun Jahren aus. Rang zwei geht an die Käsemarke „Leerdammer” - auch hier sei die Füllmenge wiederholt reduziert worden.

Auf dem dritten Platz folgen die „Hafertaler mit Schokolade” von Continental Bakeries, ein Produkt, welches von der Verbraucherzentrale als „Luftpackung” beschrieben wird. Rang vier belegen die „Lion”-Schokoladenriegel von Nestlé, wo die Füllmenge bei gleichbleibendem Preis reduziert wurde. Seit neun Jahren veröffentlicht die Verbraucherzentrale in Hamburg das Mogelpackungs-Ranking und prangert versteckte Preiserhöhungen an. (dp)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema