marketing & media
DMVÖ mit kombiniertem Event und zahlreichen Schwerpunkten
Alexandra Damms 13.02.2015

DMVÖ mit kombiniertem Event und zahlreichen Schwerpunkten

Jahrespläne Dialog Marketing Verband Österreich setzt im Jahr 2015 besonders auf die Themen Orientierung und Markttransparenz

DMVÖ Inside Arena und Columbus Award zusammengeführt; Partner beim Staatspreis; Workshop-Reihe für die Branche.

Wien. Der Dialog Marketing Verband Österreich (DMVÖ) präsentierte im Rahmen eines Pressegesprächs die Arbeits- und Themenschwerpunkte des Jahres 2015 sowie die bevorstehenden Initiativen und Events. Der DMVÖ hat sich fünf Schwerpunkt-themen gesetzt, die auch während sogenannter Schwerpunkt-wochen und bei einer neuen Workshopserie im Mittelpunkt stehen sollen: CRM, Customer Journey, Content, Analytics und Digital-druck.

Zudem hat der Verband seine Veranstaltungsreihe einem kompletten Relaunch unterzogen und freut sich, dass die DMVÖ Insight Arena und der Columbus Award erstmals an einem Tag über die Bühne gehen werden. Was 2015 unverändert bleibt: Auch heuer ist der DMVÖ wieder Kooperationspartner von zahlreichen Events, wie zum Beispiel des Staatspreis Marketing oder dem Dialog der Wissen schaf(f)t. Die junge Community des DMVÖ, die Marketing Natives – immerhin machen diese die Hälfte der Mitglieder aus – starten ab März mit ihrer Veranstaltungsreihe und fahnden nach „Uni-Botschaftern”.

DMVÖ Columbus 0.15

Unter dem Namen „Columbus 0.15” werden erstmals die DMVÖ Inside Arena und der Columbus Award zusammengeführt, mit dem Vorteil, dass die ausgezeichneten Arbeiten auch in angemessener Weise präsentiert werden können.Der vom DMVÖ konzipierte Award unter dem Namen ‚DMVÖ Columbus 0.14' war im vergangenen Jahr laut den Machern „ein großer Erfolg”. Erstmals wurde bei den eingereichten Arbeiten nicht nur der kreative Aspekt beurteilt, sondern auch der wirtschaftliche Erfolg der Kampagnen mitbewertet. Das bietet folglich Anreiz für viele neue Einreicher. Neu ist auch, dass der Call for Entry erst im 2. Quartal 2015 stattfinden wird und deshalb auch Kampagnen des 1. Quartals zugelassen werden. „Der neue Event wird neben dem ‚Walk of Fame' mit den besten Arbeiten des Landes und der Auszeichnung der Columbus-Preisträger auch vier Keynotes von internationalem Format bieten”, erklärt der Dialogschmiede-Geschäftsführer und DMVÖ-Vizepräsident Jürgen Polterauer die Zusammenlegung der beiden Branchenevents. Mit der Veranstaltung, die am 15. Oktober in der Burg Perchtoldsdorf über die Bühne gehen wird, möchte der Verband ein starkes Zeichen für den Markt setzen und mit konkreten Erfolgsrezepten und zukunftsweisenden Vorträgen Orientierung schaffen; stolz ist man auch darauf, namhafte internationale Keynote-Speaker gewonnen zu haben. Welche, werde man erst später bekannt geben.

Staatspreis Marketing

Der Dialog Marketing Verband Österreich wird auch heuer beim zweijährig stattfindenen Staatspreis Marketing den „Sonderpreis für Dialogmarketing” vergeben. Die Auszeichnungen werden im Rahmen des Marketingtags am 15. Juni in der Aula der Wissenschaften von Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner verliehen.Die Einreichfrist läuft noch bis 14. April. DMVÖ-Präsident Anton Jenzer bemüht sich intensiv darum, dass der Sonderpreis Dialogmarketing künftig zu einem eigenen Staatspreis wird. Jenzer zeigt sich sehr zufrieden mit dem Dialog zwischen den Mitgliedern und der Branche. „Wir sind aber noch längst nicht am Ziel angekommen und werden daher heuer mit fünf Schwerpunktthemen Orientierung geben und Markttransparenz schaffen, wovon neben Agenturen und Dienstleistern vor allem auch Auftraggeber profitieren sollen.” Er ist überzeugt, dass „die digitale Transformation im Gesellschafts- und Wirtschaftsleben gerade voll im Gange ist; dem werden wir nachhaltig Rechnung tragen.” Zu den fünf Themenbereichen wird es eigene Schwerpunktwochen mit einer Reihe von Aktivitäten rund um das jeweilige Thema geben: „Wir möchten mit einem Mix aus seit Jahren bewährten Veranstaltungen und innovativen, neuen Formaten sowie vier praxisrelevanten Advanced-Workshops – exklusiv für DMVÖ Mitglieder – punkten”, so Anton Jenzer abschließend.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema