specials
Eigenmarken von Spar & Rewe im Ranking vorn
17.03.2015

Eigenmarken von Spar & Rewe im Ranking vorn

Promotion-Check Focus untersuchte für medianet die Promotion-Aktivitäten in Sachen Brot und Backwaren

2014 investierte der heimische Handel deutlich stärker in Brot, Kuchen & Co als 2013.

Wien. Brot und Backwaren sind bei den wichtigsten Grundnahrungsmitteln der Menschen zu finden und zählen zu den ältesten: Schon vor mehr als 6.000 Jahren aßen unsere Vorfahren gebackene Getreideprodukte. Der größte Fortschritt auf dem Weg zum richtigen Brot ist den Ägyptern zu verdanken, denen die Entwicklung von Sauerteig und Hefe zugeschrieben wird.

Starke Supermärkte

Der Verkauf von Brot und Backwaren hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend von den heimischen Bäckereien zu den großen Supermarktketten verschoben, die zum Teil eigene Backstuben in den Filialen unterhalten und frisches Brot und Gebäck anbieten. Dementsprechend hart ist der Kampf um die Kundschaft.Auch 2014 war wieder ein starker Anstieg bei den Promotionaktivitäten des Handels für die Brot und Gebäck zu verzeichnen. Gegenüber 2013 erhöhte der Handel sein Ausgaben um mehr als 42% .„Die Backshops des Lebensmittelhandels etablierten sich als Frequenzbringer und führten zur Erhöhung der Werbeausgaben im Vergleichszeitraum”, so die Analyse von Karl Nemeth, Sales Manager Media von Focus Research. „Die am stärksten beworbenen Warengruppen waren Kleingebäck weiß und schwarz, Konditor Kleinware, Feingebäck und Spezialbrot. Diese Top 5-Artikelgruppen stehen für 65% der gesamten Werbeausgaben des Handels.” Im Markenranking führt „Spar Natur Pur” mit 18% vor der Billa-Eigenmarke mit 11,9%. Platz 3 geht an „Frischebäcker Backwaren” mit 11,2%. Auf Rang 4 liegt „Ja! Natürlich” mit 8,9% und dahinter Ölz als erste Industriemarke mit 8,2%.

Starke Supermärkte

„Der Spar-Konzern setzte im Vorjahr am stärksten auf Aktionen für Brot und Backwaren und steht für 43,4% aller Promotions, gefolgt von Rewe, deren Anteil bei 30,6% liegt. Die Diskonter folgen mit deutlichem Abstand: Lidl erreicht 13,5% und Hofer gerade einmal 5,7%”, so Nemeth weiter.Was – nicht nur in der aktuellen Fastenzeit – sehr schmerzhaft ist: Jedes fünfte Brot, das in Öster-reich gekauft wird, landet allerdings nicht am Tisch, sondern im Mistkübel. Mit der Aktion „Mir schmeckt's restlos” startet Hofer eine Initiative gegen die Verschwendung von Brot und anderen Lebensmitteln. „Jedes Produkt, das nicht den Weg auf den Teller findet, ist eines zu viel – und zwar aus ethischen und auch aus wirtschaftlichen Gründen”, so die Hofer-Generaldirektoren Friedhelm Dold und Günther Helm. Durch eine Reihe an Maßnahmen sei es gelungen, Lebens­mittelüberschüsse in den Hofer-Filialen auf ein absolutes Mindestmaß zu reduzieren. www.focusmr.com

Entwicklung PromotionwerbungNach Warengruppen 2014 vs. 2013Warengruppe2014Anteil2013AnteilVeränd.Kleingebäck weiß2.60423,9%1.86324,3%39,8%Konditor Kleinware1.21011,1%87411,4%38,5%Kleingebäck schwarz1.46913,5%84211,0%74,5%Feingebäck1.12610,3%7579,9%48,8%Spezialbrot6866,3%5657,4%21,6%Kuchen6866,3%5156,7%33,2%Weißbrot und Toastbrot8457,7%4906,4%72,7%Schwarzbrot5825,3%4345,7%34,3%Hefeteiggebäck/Striezeln/Stollen5925,4%4335,7%36,7%Gebäck1841,7%1762,3%4,5%Strudel1101,0%1471,9%–25,5%Semmeln2362,2%1291,7%82,5%Torten1271,2%1231,6%3,2%Aufbackgebäck/-brot1321,2%1031,3%28,1%Vollkornbrot1931,8%931,2%106,4%Knäckebrot610,6%360,5%67,7%Saison Kuchen340,3%310,4%7,9%Sonstige Backwaren290,3%300,4%–4,6%Zwieback70,1%110,1%–39,1%Gesamtergebnis10.914100,0%7.653100,0%42,6%Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: FocusEntwicklung PromotionwerbungNach Warengruppen 2014 vs. 2013Warengruppe2014Anteil2013AnteilVeränd.Kleingebäck weiß2.60423,9%1.86324,3%39,8%Konditor Kleinware1.21011,1%87411,4%38,5%Kleingebäck schwarz1.46913,5%84211,0%74,5%Feingebäck1.12610,3%7579,9%48,8%Spezialbrot6866,3%5657,4%21,6%Kuchen6866,3%5156,7%33,2%Weißbrot und Toastbrot8457,7%4906,4%72,7%Schwarzbrot5825,3%4345,7%34,3%Hefeteiggebäck/Striezeln/Stollen5925,4%4335,7%36,7%Gebäck1841,7%1762,3%4,5%Strudel1101,0%1471,9%–25,5%Semmeln2362,2%1291,7%82,5%Torten1271,2%1231,6%3,2%Aufbackgebäck/-brot1321,2%1031,3%28,1%Vollkornbrot1931,8%931,2%106,4%Knäckebrot610,6%360,5%67,7%Saison Kuchen340,3%310,4%7,9%Sonstige Backwaren290,3%300,4%–4,6%Zwieback70,1%110,1%–39,1%Gesamtergebnis10.914100,0%7.653100,0%42,6%Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: Focus

Nach Warengruppen 2014 vs. 2013

Warengruppe

2014

Anteil

2013

Anteil

Veränd.

Kleingebäck weiß

Konditor Kleinware

Kleingebäck schwarz

Feingebäck

Spezialbrot

Kuchen

Weißbrot und Toastbrot

Schwarzbrot

Hefeteiggebäck/Striezeln/Stollen

Gebäck

Strudel

Semmeln

Torten

Aufbackgebäck/-brot

Vollkornbrot

Knäckebrot

Saison Kuchen

Sonstige Backwaren

Zwieback

Gesamtergebnis

Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: Focus

Der Marktforscher Focus MR untersucht in Kooperation mit medianet in regel-mäßigen Abständen die Promotion-Aktivitäten des Handels in den wichtigsten Einzelhandelsbranchen in Österreich.Unter „Promotion-Aktivitäten des Handels” verstehen sich alle Preisaktivitäten, die der Handel für seine Produkte (Eigenmarken + Markenartikel) in den Medien Flugblatt, Hörfunk, Print und TV tätigt.Für die Erfassung werden nur jene Artikel herangezogen, die mit einem Preis oder Rabatt beworben werden. Für die Berechnung des Bruttowerbewerts werden die offiziellen Tarife der jeweiligen Medien herangezogen. Beim Flugblatt ergibt sich der Werbewert durch Produktions- und Verteilungskosten.Beim Flugblatt bzw. Handelsinserat wird die Fläche gemessen, die dem jeweiligen Produkt zur Verfügung gestellt wird. Der Werbewert resultiert aus Fläche x Tarif.Im Konkreten wird zum Beispiel ein Billa-Flugblatt in all seine Bestandteile zerlegt und den einzelnen Warengruppen, Firmen bzw. Marken zugeordnet.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema