retail
Einkauf erleben, online wie offline
16.01.2015

Einkauf erleben, online wie offline

Lückenschluss 53% informieren sich vor dem Kauf online über das Produkt, während 18% zuerst ins Geschäft gehen und dann online bestellen

2014 gaben die Österreicher durchschnittlich 387 Euro für Geschenke aus.

Wels. Dass der Online-Handel für den Stationären einen immer ernsteren Konkurrenten darstellt, ist längst klar. 2014 gaben die Österreicher, laut GfK, im Schnitt 387 € für Weihnachtsgeschenke aus. Die Mehrheit kauft ihre Geschenke zwar lieber persönlich im Geschäft; doch der Vorweihnachtstrubel ist nicht für jedermann etwas, und so erwartet die KMU Forschung für 2014 einen höheren Anteil des Online-Handels am gesamten Einkaufsvolumen. Waren es 2013 9% (rd. 5,9 Mrd. €), rechnen die Experten für 2014 mit einem Anstieg auf insgesamt 11% bzw. 7 Mrd. €.

,,Der Kunde will heute ein optimales Einkaufserlebnis, online ebenso wie offline. Das veränderte Einkaufsverhalten ist für viele klassische Handelsunternehmen eine große Herausforderung”, weiß Alexander Palnik, Geschäftsführer von Syreta E-Business Solutions. Das Welser Unternehmen hat sich darauf spezialisiert, Websites, E-Commerce-Lösungen und Individualsoftwaren zu konzipieren. 53% der Österreicher informieren sich zuerst online über ein Produkt, bevor sie es anschließend im Geschäft kaufen. Umgekehrt sind es 18%, die zuerst in den Laden gehen und anschließend online bestellen. ,,Sogenannte Omni-Channel-Lösungen holen die Kunden da ab, wo sie gerade sind – egal ob im Geschäft, vor dem Laptop oder mit dem Smartphone unterwegs. Den Vertrieb über Ladengeschäft, Online-Shop und mobile Anwendungen optimal zu nutzen wird immer wichtiger, um die Lücke zwischen Hersteller, stationärem Handel und Online-Handel zu schließen”, erklärt GF Christian Immitzer. Um diese Lücken zu schließen entwickelt Syreta individuell angepasste E-Business-Lösungen, die sämtliche Kanäle abdecken. ,,Derzeit arbeiten wir an der Umsetzung eines innovativen Omni-Channel-Konzepts, das gerade für Hersteller, die über den Fachhandel vertrieben werden, interessant ist”, kündigen die beiden Syreta-Geschäftsführer an, deren Retail Management-Software Lifecycle Tool neue Maßstäbe in der Organisation von Marketing-Kampagen setzen soll. (nn)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema