retail
Erstmals im schwarzen Bereich
13.02.2015

Erstmals im schwarzen Bereich

Zalando Operativer Gewinn stieg auf 62 Mio. Euro, Umsatz legte auf 2,21 Mrd. Euro zu

Berlin. Der seit Herbst an der Börse notierte deutsche Online-Modehändler Zalando hat das vergangene Jahr erstmals mit schwarzen Zahlen im operativen Geschäft abgeschlossen. Vor Zinsen und Steuern verdiente Zalando 62 Mio. €; 2013 hatte es auf dieser Basis noch ein Minus von 114 Mio. € gegeben. Der Umsatz stieg um 26 Prozent auf 2,21 Mrd. €. Das Berliner Unternehmen hatte ein Plus von bis zu 25 Prozent und einen operativen Gewinn bereits angekündigt. Vor Zinsen, Steuern und Sonderfaktoren betrug der Gewinn im vergangenen Jahr 82 Mio. €, 2013 hatte hier noch ein Minus von 109 Mio. € gestanden. Genaue Angaben zum Ergebnis, das unterm Strich erzielt wurde, machte der Online-Händler am Donnerstag noch nicht, Vorstandsmitglied Rubin Ritter stellte aber auch hier schwarze Zahlen in Aussicht. Die ausführliche Bilanz soll am 5. März veröffentlicht werden. Nach neun Monaten hatte Zalando noch einen Verlust von 365.000 € ausgewiesen. Ritter betonte aber, dass nicht die Steigerung der Rendite in den kommenden Jahren im Fokus stünde, sondern die weitere Expansion. (APA)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema