financenet
Europäische Reiseversicherung wächst
20.03.2015

Europäische Reiseversicherung wächst

Trotz stagnierendem Reisemarkt Russland-Ukraine-Krise, IS-Terror u.a. steigerten die Versicherungs-Nachfrage

Wien. Obwohl 2014 für die Tourismus- und Reisebranche kein einfaches Jahr war, hat die Europäische Reiseversicherung ihre Position als Marktführer in diesem Versicherungsbereich durch erneutes Wachstum weiter ausgebaut, heißt es: Die Prämieneinnahmen lagen mit 65,96 Mio. Euro um 3,4 Prozent höher als 2013. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) war mit 5,31 Mio. Euro nahezu am Stand des Vorjahres, der Jahresüberschuss lag bei 3,73 Mio. Euro.

In den wichtigsten touristischen Geschäftsfeldern konnte eine Prämiensteigerung erzielt werden, die Jahres-Reiseversicherungen entwickelten sich überproportional. Die Niederlassung in der Slowakei sowie die Aktivitäten in Südtirol und Slowenien trugen durch ihre gute Entwicklung ebenso zum Umsatzwachstum bei, heißt es weiter.

Öfter versichert

Das Wachstum des Unternehmens setzte sich trotz eines stagnierenden Reisemarkts weiter fort; Vorstandsvorsitzender Wolfgang Lackner führt das auf die verstärkte Marktdurchdringung zurück: Krim-Krise usw. führten zwar nach einem guten ersten Halbjahr im Outgoing-Reisegeschäft zu Einbrüchen in der zweiten Jahreshälfte. Gleichzeitig verstärkten aber gerade diese Ereignisse das Risikobewusstsein und die Tendenz, sich zu versichern.(red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema