advisory
Francesconi hat verkauft
30.01.2015

Francesconi hat verkauft

Hightech-Deal Spezielle Technologien für Hochleistungszündkerzen für Gasmotoren als wertvolles Asset

TaylorWessing e|n|w|c Rechtsanwälte berät beim Verkauf, Schönherr den Käufer GE Jenbacher.

Kapfenberg. TaylorWessing e|n|w|c hat den Unternehmensgründer Christian Francesconi sowie die von ihm errichtete Privatstiftung bei der Veräußerung sämtlicher Anteile der Francesconi Technologie GmbH an GE Jenbacher beraten. GE erwirbt damit die Technologie für Hochleistungszündkerzen für Gasmotoren, auf die sie bereits seit zwei Jahrzehnten vertrauen.

Eine komplexe Transaktion

Francesconi Technologie ist ein Hersteller von Präzisionsbauteilenfür Mess-, Medizin- und Mikro-systemtechnik, Feinmechanik und Sensortechnik sowie Präzisions- Blechgehäuse, Metallkomponenten und Präzisionslasersiebe. Die Jenbacher Gasmotorensparte von GE fertigt Gasmotoren, Gen-Sets in Containerbauweise sowie Blockheizkraftwerke zur Energieversorgung. „Für die beratenden Juristen ergab sich besonders aufgrund der Bedeutung der Technologie eine hohe Komplexität für die gesamteTransaktion”, berichtet TaylorWes-sing-Partner Raimund Cancola. Dem Team von TaylorWessing gehörten weiters die Partner Claudia Steegmüller (Corporate/ M&A), Martin Prohaska (IP), AlexanderScheitz (Real Estate) & Martin Eckel(Competition) sowie Associate Beata Gajek (Corporate/M&A) an.Käufer GE wurde von einem Schönherr-Team unter der Feder-führung von Christian Herbst (Partner; Corporate/M&A) beraten. Weitere Teammitglieder waren hier Volker Weiss, Maximilian Lang und Tamara Gaggl. GE wurde neben Schönherr auch von Slaughter & May (London) beraten. Der Übernahmevertrag wurde bereits unterzeichnet, die wettbewerbsbehördliche Genehmigung für die Transaktion wurde am 20.1. erteilt.(pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema