career network
„Frühpensionitis”?
27.02.2015

„Frühpensionitis”?

Standpunkt Arbeitsplätze für Ältere aus Wirtschaftssicht

Wien. „Die Fakten zeigen klar, wo das Problem wirklich liegt: nämlich bei der schwachen Konjunktur und der sogenannten Frühpensionitis”, kommentiert Martin Gleitsmann, Leiter der Abteilung für Sozialpolitik in der WKO, immer wiederkehrende Forderungen nach Malus-Zahlungen für Betriebe.

Die Arbeitslosenrate für Personen ab 50 Jahre liege seit vielen Jahren knapp 0,8% über dem all-gemeinen Wert, sagt Gleitsmann.„Laut AMS beschäftigen die Unternehmen heute rund 46.000 mehr Menschen ab 50 Jahre als vor einem Jahr.” (pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema