destination
Gay & Lesbian Travel als starker Wachstumsmotor
dino silvestre 27.02.2015

Gay & Lesbian Travel als starker Wachstumsmotor

ITB Berlin Gay & Lesbian Travel Pavillon bringt weltweit größtes Angebot an Urlaubsmöglichkeiten im LGBT-Segment

Engagement für Diversity durch die strategischen Partnerschaften mit WienTourismus und visitBerlin.

Berlin. Seit 2010 rückt die ITB Berlin alle Anbieter auf einem Gemeinschaftsstand in den Fokus, um die Vielfalt des Lesbian, Gay, Bisexual and Transgender Tourism (LGBT) zu zeigen. Heuer präsentiert der Gay & Lesbian Travel Pavillon von 4. bis 8. März 2015 im zentral gelegenen Eingangsbereich der Karibikhalle das weltweit größte Angebot an Urlaubsmöglichkeiten im LGBT-Segment auf einer Messe.

Wien wirbt mit der Wurst

Zum ersten Mal vertreten sind dieses Jahr Aussteller wie das Mykonos Accommodation Center mit gay-friendly Hotels auf Mykonos, das Stockholm Gay & Lesbian Network, die Dorsett Hotel Group mit Hotels in Asien und UK sowie der gay Reiseveranstalter Zenith Travel aus Ecuador und Servicewerk Berlin mit verschiedenen Partnern aus Belgien.Neu ist auch das schwul-lesbische Reisemagazin BonVoyage. Premiere feiern auch Key West, Fort Lauderdale und das kanadische Ontario mit Toronto mit einem eigenen LGBT-Stand auf der weltgrößten Reisemesse.Tradition haben WienTourismus mit dem beliebten Vienna Gay Café und der ITB LGBT Partner TomOnTour/Diversity Tourismus GmbH.Am Wien-Stand steht ein mit einem Conchita Wurst-Konterfei geschmückter Quiz-Würfel mit Gewinnspiel-Fragen zum Eurovision Song Contest.Wieder anwesend sind der Spartacus Gay Guide, Brasilien mit ABRAT und Embratur, Argentinien Turismo LGBT, Diversity Consulting aus Madrid mit verschiedenen Hotelpartnern, das Ella Festival aus Mallorca, Gay Gran Canaria sowie die IGLTA (International Gay & Lesbian Travel Association) mit den World Rainbow Hotels, dem Gay Guide 365 und Here Media sowie Unterausstellern aus Tel Aviv und Barcelona.Auf dem ITB Kongress wird das Thema Gay & Lesbian Travel im Rahmen der Destination Days aufgegriffen. Über „Potenziale von Social Media zur erfolgreichen Bearbeitung von Nischenmärkten” am Beispiel des Marktsegments diskutieren die internationalen Fachleute Richard Gray, Managing Director LGBT Market, Grea-ter Fort Lauderdale Convention & Visitors Bureau, Shiho Ikeuchi, Director Overseas Marketing Hotel Granvia Kyoto und Kristin Hansen, Ella Festival, Mallorca, sowie Rika Jean-François, bei der ITB Berlin verantwortlich für das Segment LGBT und Vorstandsmitglied bei der IGLTA.

Strategische Partnerschaft

Kultstatus unter Party-Freunden genießt inzwischen die ITB Party by TomOnTour am Mittwoch, 4. März 2015, die diesmal im Park Inn am Alexanderplatz stattfindet und bei der nur geladene Gäste Einlass finden. Exklusiver Partner ist Visit Florida mit den Florida Keys & Key West, St. Petersburg/Clearwater und Fort Lauderdale.Ebenfalls auf Einladung trifft sich die Community zu einem Abendempfang im Axel Hotel, Gastgeber sind Tourism Toronto und Ontario. Am nächsten Morgen, dem ITB-Samstag, laden visitBerlin und die pink pillow Berlin Collection Hotels zum Frühstück ins Steigenberger Hotel ein.Das Engagement der ITB Berlin für Diversity geht auch nach den Messetagen weiter. So organisiert die ITB Academy Informationsveranstaltungen in verschiedenen Destinationen. Dazu ist die Messe strategische Partnerschaften mit WienTourismus und visitBerlin eingegangen. Im Rahmen ihrer gesamtgesellschaftlichen Verantwortung versteht sich die weltweit größte Reisemesse hierbei auch als Wegbereiterin für Toleranz und Durchsetzung der Menschenrechte.www.itb-berlin.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema