health economy
Gesundes trifft Wirtschaft
Ina Schriebl 13.03.2015

Gesundes trifft Wirtschaft

Kongress Gesundheitswirtschaft diskutierte in Wien aktuelle Trends in Österreich und dem angrenzenden Ausland

Mehr als 400 Teilnehmer, 80 Referenten in 14 Foren: Die jährliche Tagung wird immer beliebter.

Wien. Mehr als 400 Teilnehmer kamen diese Woche zum 7. Gesundheitswirtschaftskongress nach Wien ins Austria Trend Hotel Savoyen. Der Kongress ist jedes Jahr die zentrale Veranstaltung der Zukunftsbranche Gesundheit und erfreut sich seit Jahren steigender Beliebtheit, inzwischen auch weit über die österreichischen Grenzen hinaus.

Die Verantwortlichen aus Industrie- und Serviceunternehmen, aus den ambulanten und stationären Gesundheitsanbietern, aus der Versicherungswirtschaft sowie aus Verbänden und Politik diskutierten auch dieses Jahr alle wichtigen Fragen des für die Gesellschaft bedeutenden Wirtschaftsbereichs. Im Mittelpunkt des Kongresses stand die Herausforderung, trotz aufgehender Schere zwischen steigender Nachfrage nach Gesundheitsleistungen und begrenzten Mitteln aus dem Sozialtransfer eine hervorragende Medizin für alle Bürger zu ermöglichen – ein Problem, das nicht auf Österreich beschränkt ist. Dabei ging es insbesondere darum, wie moderne Methoden und Technologien aus anderen Branchen auf den Gesundheitssektor übertragen werden können.In 14 Foren mit rund 80 Referenten und Moderatoren wurden die relevanten Zukunftsfragen der Gesundheitswirtschaft aus allen Perspektiven intensiv debattiert. Moderne Konzepte und Projekte aus Österreich und aus den angrenzenden Ländern wurden vorgestellt und einer gemeinsamen Bewertung unterzogen. Für die Veranstalter war die Pluralität der Positionen besonders wichtig. So wurde erreicht, dass die reale gesellschaftliche Diskussion auf dem Kongress gespiegelt wurde.

Der Kongress erfreut sich seit bereits sieben Jahren einer steigenden Beliebtheit.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema