retail
Gutes Schweindl
13.02.2015

Gutes Schweindl

Ja! Natürlich Werbelinie

Wien. Im Rahmen des Ökosozialen Forums gab es eine Diskussion mit Ja! Natürlich-Chefin Martina Hörmer, deren fröhliches, für die Marke werbendes Schweinderl kritisiert wurde. Hörmer dazu: Es sei „normal, zu überzeichnen” und pointierte Botschaften zu senden. „Zielgruppen müssen erreicht werden”, meint Hörmer. Das umstrittene sprechende Schweinderl in der Werbung sei „Symbol für die biologische Landwirtschaft” und komme gut an.(red)

Ja! Natürlich-Chefin Martina Hörmer: Werbung darf schon mal überzeichnen.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema