career network
Karrierestart: Wie sich die YPD-Challenge mausert
PAUL CHRISTIAN JEZEK 20.03.2015

Karrierestart: Wie sich die YPD-Challenge mausert

young, powerful und dynamic „Gewinn gegen die Besten!” Erfolgshungrige zwischen 17 und 28 Jahren

Am 9. April um 20:15 Uhr gehen die ersten 25 High Potentials bei Servus TV live ins Rennen.

Wien. Seit Kurzem stehen die 100 YPD-Kandidaten für die „YPD-Challenge – gewinn gegen die Bes-ten!” bei ServusTV, fest.

Sie sind zwischen 17 und 28 Jahre jung, haben bereits unterschiedlichste Berufs- und Praktikumserfahrungen gesammelt und sind heiß auf den „Karrierestart ihres Lebens” ebenso wie auf den YPD-Preis, das sind fünf Wochen bei fünf Unternehmen rund um den Globus oder eine gemeinsame Woche mit einem Top-CEO.

Mit Jagerhofer in den USA

„YPD ist für mich aus mehreren Gründen ein Fixpunkt – frustrierende Momente bei kniffligen Fragen werden von freudigen ‚Aha-Momenten' abgelöst, die Gemeinschaft ist einfach top, und dank der YPD-Praktika muss ich in den Ferien keine Kaffeemaschine mehr bedienen!”, sagt Jasmin Baier (OÖ), eine der 100 YPD-Kandidaten.Manche der ehrgeizigen YPDlersind bekannte Gesichter aus dem Vorjahr, darunter der Topfavorit und Zweitplatzierte der YPD-Challenge 2014, Markus Holzmannhofer(Stmk), Paris Zinner (NÖ), der heuer zum fünften Mal teilnimmt und soeben Hannes Jagerhofer auf seinem Businesstrip durch die USA begleiten durfte, Maximilian Tomaschitz (K), mit 17 einer der Jüngsten bei der YPD-Challenge, sowie das YPD-Pärchen, die Molekulare Biowissenschaftsstudentin Gabi Grasmann (S) und Maschinenbau-Student Bernhard Blümel (Stmk), die einander bei der YPD-Challenge 2014 gefunden haben.

„Die Besten” – warum?

Nach den Online-Challenges müs-sen die YPD-Kandidaten in einemOffline-Event Logik und Allgemein-wissen beweisen und anschließendeine Jury aus HR-Managern, Wirtschaftsexperten und Psychologen in einem persönlichen Hearing überzeugen. Aus dem Pool der 2.400YPD-Kandidaten konnten sichheuer 100 für „Die YPD-Challenge – gewinn gegen die Besten!” bei ServusTV qualifizieren. Dafür mussten sie sich in einem speziellen TV-Qualifying durch eine viertägige Online-Challenge arbeiten und ihre Kreativität in selbstproduzierten Videos präsentieren.Für die Zuseher zu Hause ist das Besondere an der YPD-Challenge das Mitspielen von Zuhause aus über den Second Screen (internetfähiges Smartphone, Tablet oder PC). Alle Freunde des Rätsel- und Quiz-Genres oder von klassischen Wettkämpfen kommen hier voll auf ihre Kosten. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema