advisory
Kein Grund zum Jammern
16.01.2015

Kein Grund zum Jammern

Optimismus Lust auf Selbstständigkeit, technischer Fortschritt als Entwicklungspotenzial & harte Arbeit, die sich lohnt

Roland Berger hat immerhin drei Argumente, warum sich die Wirtschaft auf 2015 freuen kann.

München. Der Unternehmensberater-Doyen Roland Berger hat zum Start ins neue Jahr vor einem übertriebenen Pessimismus in der Wirtschaft gewarnt. Die Chancen für die Unternehmen sind nach Ansicht von Berger dank innovativer Technologien und hervorragend ausgebildeter, engagierter Mitarbeiter so groß wie lange nicht.

„Der einzige Mist, auf dem nichts wächst, ist der Pessimist”, bringt es der 77-Jährige mit einem seiner Lieblingszitate auf den Punkt.

Gründergeist & Arbeitslust

1. Längst nicht alle jungen Leute wollen nach der Uni Beamte werden oder bei einem Großkonzern wie Siemens oder der Telekom einsteigen. Der Gründergeist sei wesentlich stärker ausgeprägt als gedacht. Berger ist ja selbst prominenter Gründer: Er betrieb als junger Mann erst einen Waschsalon, dann einen Getränkehandel und gründete schließlich 1967 die Unternehmensberatung.2. Man könne die Digitalisierung oder die Energiewende als Bedrohung für bestehende Geschäftsmodelle sehen – oder als Chance für neue Geschäftsideen. „Wir hatten noch nie so viele Technologien, die das Leben und Arbeiten erleichtern und schöner machen.”3. „Erfolg besteht zu 80 Prozent aus Fleiß.” Die Klagen vieler Arbeitgeber über die wachsenden Wünsche der Mitarbeiter an eine ausgewogene Work-Life-Balance sind aus Bergers Sicht nicht nachvollziehbar. Durch neue Technologien könnten die Firmen den Arbeitnehmern besser entgegenkommen als noch vor zehn Jahren – und zum Beispiel Home-Office-Tage ermöglichen. „Noch nie zuvor wurden so viele anspruchsvolle, lehrreiche und befriedigende Tätigkeiten angeboten.”(dpa/pj)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema