marketing & media
KfJ künftig mit Büro in Wien
27.03.2015

KfJ künftig mit Büro in Wien

Weiterbildung Neben dem Büro gibt es nun auch fixe Seminarräume in Wien

KfJ-Geschäftsführerin Elisabeth Wasserbauer, künftig auch mit Standort in Wien.

Wien. Das Kuratorium für Journalistenausbildung (KfJ) bildet jedes Jahr rund 900 Menschen im Journalismus weiter. Sein Organisationsbüro und eigene Seminarräume hat das KfJ in Salzburg. Kurse und Workshops finden in ganz Österreich statt, rund ein Drittel davon in Wien.

In der Wiener Innenstadt hat das KfJ nun ein Büro bezogen und bündelt die Seminare in Wien damit an einem Ort. Die Seminarräume werden nach Bedarf angemietet – von einem der drei Träger des KfJ, dem Verband Österreichischer Zeitungen. „Wir freuen uns, dass wir mit dem zusätzlichen fixen Standort am Schottenring nun auch in Wien den Journalistinnen und Journalisten eine konstante, gesicherte Lernatmosphäre bieten können”, sagt KfJ-Geschäftsführerin Elisabeth Wasserbauer.Das Kuratorium für Journalistenausbildung wird von den Mediensozialpartnern getragen: von der Journalistengewerkschaft (GPA-djp), vom Zeitschriften- und Fachmedienverband (ÖZV) und vom Verband Österreichischer Zeitung (VÖZ).

Fortbildung

1978 wurde das KfJ gegründet. Weil die Gründerväter wussten, dass er die Gründung der journalistischen Aus- und Weiterbildung in Deutschland beobachtet hatte, wurde Heinz Pürer an der Universität Salzburg zum Gründungsgeschäftsführer berufen. Fortan war das KfJ in Salzburg zu Hause. Das zweite Standbein in Wien war aber bereits damals mit den Grundkursen in der Bundeshauptstadt gesetzt. Jedes Jahr veranstaltet das KfJ rund 80 Seminare und Lehrgänge zur Weiterbildung für Österreichs Journalistinnen und Journalisten. Der Großteil findet in Salzburg und Wien statt, rund ein Drittel in den anderen Bundesländern. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema