retail
Kinovergnügen made by Amazon
21.01.2015

Kinovergnügen made by Amazon

Amazon Der Onlinehändler beginnt noch heuer mit der Eigenproduktion von Filmen

Seattle. Einen Ausflug in die Welt der Fernsehserien hat Amazon bereits unternommen. Nun plant der Online-Händler auch Hollywood herausfordern und in das Filmgeschäft einsteigen. Die Eigenproduktionen will Amazon bereits vier bis acht Wochen nach der Kinopremiere im hauseigenen Video-Streamingdienst zeigen. Heutzutage ist es in den meisten Fällen noch üblich, fast ein halbes Jahr verstreichen zu lassen, bis Kinofilme auf Video erscheinen.

Mit der hausgemachten Produktion von Filmen will der Online-riese eigenen Angaben zufolge noch im Laufe des Jahres beginnen. „Wir haben uns zum Ziel gesetzt, knapp zwölf Filme im Jahr zu machen”, gab Amazon-Manager Roy Price gegenüber der Presse bekannt. Im Drehbereich konnte Amazon auch bereits Erfahrungen sammeln: Die Serie des Händlers, „Transparent”, gewann vor wenigen Tagen sogar einen Golden Globe. Als Coup wird die erste Fernsehserie von Woody Allen im Amazon-Angebot zu sehen sein.

Verstärkter Wettbewerb

Das verfügbare Budget für die Produktion der Filme könne Schätzungen zufolge zwischen 4,3 und 21,5 Mio. € liegen, berichtete das Branchenblatt Variety. Bei diesem Rahmen braucht sich Hollywood keine Sorgen um neue Konkurrenz bei teuren Action-Blockbustern zu machen. Zum Vergleich: Hollywood-Kassenschlager können leicht über 100 Mio. USD kosten. Allerdings bedeutet jeder Neuankömmling in dem Geschäft einen verstärkten Wettbewerb. Auch der Streaming-Dienst Netflix setzt seit einiger Zeit auf Eigenproduktionen. Diens-te wie Netflix und Amazon lassen sich den Zugang mit einer Gebühr vergüten und haben das Serien-Geschäft damit bereits einschlägig verändert. (dp)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema