specials
Klimaschutz Teil des Geschäftsmodells
27.01.2015

Klimaschutz Teil des Geschäftsmodells

Retsch Verpackungen In Korneuburg steht das Jahr 2015 ganz im Zeichen der CO2-Neutralität

Korneuburg. Nach einem erfolgreichen Geschäftsjahr 2014 mit einem besonders positiv verlaufenen Weihnachtsgeschäft hat die Korneuburger Firma Retsch Verpackungen für das neue Jahr wieder Überlegungen angestellt, die die dynamische Entwicklung des Unternehmens auch für die Zukunft sicherstellen sollen.

Klimaschutz-Strategie

Das Jahr 2015 steht dabei ganz im Zeichen der CO2-Neutralität. In Zeiten eines steigenden Bewusstseins für die natürliche Ressourcenknappheit und die schädlichen Auswirkungen von Kohlendioxid-Emissionen – Stichwort Klimaerwärmung – nimmt sowohl der gesellschaftliche als auch der politische Druck auf Unternehmen zu, möglichst ressourcenschonend zu arbeiten. Gerade das Thema Verpackung stellt hier einen besonders sensiblen Bereich dar, der auch von Kunden kritisch wahrgenommen wird. Daher sehen sich immer mehr Unternehmen veranlasst, darauf zu reagieren und neue Wege zu gehen.Retsch sieht sich hier in der Verantwortung gegenüber seinen Geschäftspartnern und hat sich konsequenterweise dazu entschlossen, den Klimaschutz zu einem Teil seines Geschäftsmodells zu machen. In Zusammenarbeit mit Climate Partner wurde eine Strategie erarbeitet, die Produktion CO2-neutral aufzustellen. Die entstehenden Emissionen werden dabei über Zertifikate für anerkannte Klimaschutzprojekte kompensiert.

Klimaneutrale Verpackung

Die Umsetzung dieses Plans ist nunmehr abgeschlossen, sodass ab Februar Kunden, wenn sie dies wollen, ihre Verpackungen bei Retsch klimaneutral beziehen ­können.„CO2-Neutralität wird in Zukunft ein wesentlicher Faktor bei Unternehmensentscheidungen sein”, so Retsch-Geschäftsführer Peter Skalicky. Wenn nicht mehr allein der Preis, sondern auch eine möglichst klimaschonende Produktion und kurze Transportwege eine Rolle spielen, verspricht die von Retsch Verpackungen vollzogene Neuaufstellung einen nicht zu unterschätzenden Wettbewerbsvorteil gegenüber der Konkurrenz aus zum Beispiel Asien. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema