marketing & media
Mit einfachen Botschafen Neugierde schaffen …
Bianca Bazala 23.01.2015

Mit einfachen Botschafen Neugierde schaffen …

Formatsprengende Werbung Differenzierung und Aufmerksamkeitsstärke durch innovative Außenwerbeformen

Megabord setzt auf kreative und mutige Ideen in Zusammenarbeit mit Wirtschaft und Kunstszene.

Wien. „Die Bedeutung von Außenwerbung ist in Österreich angesichts des dichten, erstklassigen Stellennetzes eine sehr hohe. Hier entstehen meiner Meinung nach derzeit auch die meisten Innovationen. So bietet Megaboard 3D- und Extension-Formate an stark frequentierten Standorten an und macht damit im Mediamix einen vor allem auch kreativen Mehrwert möglich. Die Digitalisierung auf der Großwerbefläche, wie wir sie bereits in vielen internationalen Metropolen sehen, ist übrigens nur mehr eine Frage der Zeit”, so Gabriele Zelloth, Geschäftsführung Megaboard.

Großflächen lassen grüßen!

Der öffentliche Raum zur Intervention mit und für die Bewohner, ein Anspruch, den Zelloth gern für sich in Anspruch nimmt: „Nicht selten leisten diese sehr individuellen Formen der Außenwerbung einen Beitrag zum Stadtbild und mitunter auch zum Stadtgespräch.” So hat beispielsweise Mini letztes Jahr personalisierte Grüße auf LED-Boards versendet Megaboard bietet für Kreativität eine optimale Bühne, allein aufgrund der Größe (ab 40 m2) und dank exklusiver Top-Lagen. Geht es nach Zelloth, dürfen heimische Kreative wie Auftraggeber gern noch kreativer werden und mehr Mut zeigen. „Mit einfachen Botschaften Neugierde schaffen, Emotionen wecken und Impact generieren: Außenwerbung und Ambient Media von Megaboard bieten dazu ideale Möglichkeiten. Ich lade die Verantwortlichen aus Unternehmen und Kreativagenturen dazu ein, diese verstärkt zu nützen und damit die Werbung ihrer Kunden einzigartig rauszubringen”, betont Gabriele Zelloth, die selbst jahrelang auf Agentur- und Unternehmensseite als Marketing- und Vertriebsexpertin Kampagnen entwickelte.

Megaboard Art Walls

Wie sehr sich Megaboard für Kreativität im öffentlichen Raum einsetzt, wird am erstmals 2014 gestarteten Künstler-Wettbewerb „Über-Dimensionalität” zur Förderung heimischer Nachwuchs-talente sichtbar: Das Unternehmen stellte dafür ausgesuchte Standorte als sogenannte Art Walls für einen Aushang zur Verfügung und kreierte damit stark frequentierte Kunstflächen im öffentlichen Raum. Diese Initiative wird auch zukünftig fortgesetzt werden. Passend dazu, hatte man auch gleich ein paar Tipps zur optimalen Gestaltung von Großwerbeflächen-Werbung parat: Mehr Mut zur Kreativität, Formatsprengung und 3D-Technik, einfache Botschaften klarer Nutzen: Weniger ist mehr, kurze Texte in großer Schrift, Farben und Formen einsetzen. „All diese Elemente lassen Werbebotschaften zum Hingucker werden, auch aus großer Entfernung”, so Zelloth abschließend.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema