financenet
Mit gekaufter Basler unter Top 10 geschafft
20.03.2015

Mit gekaufter Basler unter Top 10 geschafft

Helvetia Plus 18 Prozent beim Gesamtprämienaufkommen – in 2014 erstmals über der 300 Millionen-Euro-Marke

Wien. 2014 war für die Helvetia ein besonderes Jahr: Durch den Kauf der Basler Versicherung konnte die Marktposition deutlich gefestigt werden und ein Platz unter den Top-10-Versicherern Österreichs erreicht werden. Die Bilanzsumme stieg durch die Akquisition um 48,1% auf 1.969 Mio. Euro (2013: 1.330 Mio. Euro).

Das Gesamtprämienaufkommen der Helvetia in Österreich (inkl. Transportversicherungsgeschäft) ist in 2014 um 18% gewachsen. „Erstmals überschreitet die Helvetia mit 310,4 Mio. Euro die 300-Millionen-Euro-Marke (2013: 262,9 Mio. Euro). Auch das organische Wachstum stellt sich mit 1,9% sehr erfreulich dar”, erläutert Josef Gutschik, Finanzvorstand der Helvetia. „Mit dem Wachstum und einem zugleich sehr profitablen operativen Geschäft mit einer Combined Ratio deutlich unter 100% sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zukunft der Helvetia in Österreich gelegt. Der Fokus der kommenden Jahre wird auf dem Zusammenwachsen der beiden Häuser Helvetia und Basler, Innovationen und Marktorientierung und auf dem Verbessern der operativen Entwicklungen liegen”, sagt Otmar Bodner, Helvetia-Vorstandsvorsitzender. Bodner: „Es stehen herausfordernde Zeiten bevor, aber wir sind bestens gerüstet, um unseren Platz unter den Top-10-Versicherungen Österreichs zu festigen und weiter zu wachsen.”(fh)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema