real:estate
„Motto beim Re-Branding: Evolution statt Revolution”
13.02.2015

„Motto beim Re-Branding: Evolution statt Revolution”

Tech Gate Konzentration von Technologieunternehmen und Forschungseinrichtungen soll Synergien ermöglichen

Carola Lindenbauer: „Das Tech Gate steht seit jeher für persönliche Betreuung und Ansprache.”

Wien. Tech Gate ist Wiens größter Wissenschafts- und Technologiepark. medianet sprach mit Geschäftsführerin Carola Lindenbauer über Relaunch und Ausrichtung.medianet: Welche Schwerpunkte gibt es beim Marken-Relaunch?Carola Lindenbauer: Nachdem ich im Mai 2014 die Geschäftsführung übernommen habe und wir über Internal Branding-Maßnahmen – Branding, Wahrnehmung und Positionierung ist uns wichtig – nachgedacht haben, entschlossen wir uns zum Re-Branding. Und zwar als Evolution statt als Revolution. Der Fokus liegt auf der klaren Kommunikation, dass unsere Gebäudeteile, nämlich Tower und Flachbau = Gate, zusammengehören. Das findet sich auch in unserem neuen Markenauftritt wieder. Zudem wollen wir uns auch interessanter für Branchen machen, die im Kern nicht in der Wissenschaft bzw. Forschung tätig sind. Wir wollen Start-ups, Agenturen, Dienstleister aller Branchen ansprechen. Das neue Logo wird dieser Positionierung gerecht und entsprechend aufgefrischt. medianet: Welche Rolle spielt Flexibilität bei Tech Gate?Lindenbauer: Seit jeher steht das Tech Gate für persönliche Betreuung und Ansprache. Die Eigentümer (s. Fact Box) bzw. Betreiber sitzen vor Ort und unterstützen die Mieter, damit sie ihr Business erfolgreich machen können. Wir übergeben nicht nur einfach einen Schlüssel bei der Mietvertragsunterzeichung, sondern unterstützen. Deutlich wird das dadurch, dass wir viele Mieter schon seit Beginn (15 Jahre; Anm.) hier im Haus haben. Und mit uns kann man auch wachsen, das heißt, dass wir Mieter haben, die mit einer kleinen Mietfläche angefangen haben und heute mehrere Hundert m2 nutzen; Kleinflächen gibt es ab 30 m2. medianet: Wie lange müssen die Mietverträge laufen?Lindenbauer: Mit uns sind Mietdauern ab zwölf Monaten möglich, dennoch ist es im Zuge von Verhandlungen möglich, auch kürzer (mind. sechs Monate) zu mieten. Wenn uns die Idee und mögliches Potenzial von neuen Mietern überzeugt, finden wir einen Weg für eine gemeinsame Zukunft. Die Tat-sache der Kleinflächen, der Mietdauer und des persönlichen Kontakts zum Mieter sind ein absolutes Alleinstellungsmerkmal.medianet: Gibt´s Highlights?Lindenbauer: Unser Mieter zahlt nur das, was er braucht. Das heißt, er zahlt seine Büromiete und wenn er mal einen Besprechungsraum oder eine Eventlocation braucht, so kann er die sehr günstig anlassbezogen anmieten – eben dann, wenn er sie braucht. Darüber hinaus richtet das Tech Gate Vienna die alljährliche Mieter-Mitarbeiter-Weihnachtsfeier aus, wo bis zu 300 Personen in unserer Sky-Stage, der Eventlocation im 19. Stock, feiern. Das muss uns erst mal jemand nachmachen. Und last but not least schaffen wir auch für unsere Mieter zwei Mal im Jahr im Rahmen unserer Talk Gate-Reihe eine Plattform, um sich präsentieren und netzwerken zu können. Unser nächstes Talk Gate findet am 12.3. zum Thema Bildung & Forschung statt, hochkarätig besetzt unter anderem mit Hannes Androsch und Staatssekretär Harald Mahrer. Ein paar Plätze sind noch verfügbar. Infos unter marketing@techgate.at(rk)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema