retail
Nah&Frisch setzt auf Service
11.03.2015

Nah&Frisch setzt auf Service

LEH Erstmals seit Jahren verzeichnet die Marke Nah&Frisch ein Plus an Standorten

Wien. Nah&Frisch-Geschäftsführer Andreas Nentwich präsentierte vor Kurzem die Strukturdaten 2014 und freut sich über ein Plus von 11% gegenüber dem Vorjahr, das vor allem mit einem innovativen Standortkonzept erzielt werden konnte. „2014 war für Nah&Frisch das Jahr der Wende: Wir wachsen wieder, vor allem dank innovativer Ladenkonzepte”, so Nentwich. Mit Nah&Frisch.punkt eröffne die Nahversorger-Marke ihren Kaufleuten eine zusätzliche Option für urbane Gebiete und Tankstellen. Aktuell beliefern die Großhandelshäuser Kastner, Kiennast, Pfeiffer und Wedl insgesamt 525 Nah&Frisch-Geschäfte in ganz Österreich. Nentwich: „Unsere Kaufleute nehmen ihre Rolle als multifunktionaler Nahversorger sehr ernst.” Für 2015 ist eine weitere Expansionswelle, vor allem mit Nah&Frisch.punkt, geplant. Die Gesamtverkaufsfläche beträgt 105.500 m2, die durchschnittliche Verkaufsfläche 200 m2. Per Jahresende wurde ein Außenhandelsumsatz von 290 Mio. € verzeichnet. Die Anzahl der Mitarbeiter beläuft sich auf 2.100, außerdem werden österreichweit 144 Lehrlinge ausgebildet. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema