automotive business
Neue Varianten erhöhen die Einsatzmöglichkeiten
Moritz KOlar 20.02.2015

Neue Varianten erhöhen die Einsatzmöglichkeiten

DAF Der Nutzfahrzeughersteller führt die Zugmaschinen der Serien XF und CF mit gelenkter Nachlaufachse ein

Die Fahrzeuge wurden speziell für Einsätze mit hoher Tragfähigkeit & maximaler Wendigkeit entwickelt.

Eindhoven. Der niederländische Nutzfahrzeughersteller DAF rundet sein Modellportfolio ab: Die Traktoren XF und CF mit drei Achsen verfügen nun auch über eine gelenkte Nachlaufachse (7,5 t) mit Einzelbereifung, die sich hinter der Antriebsachse (13 t) befindet. Dadurch sind die neuen Versionen ideal für Aufgaben, bei denen es relativ wenig Platz zum Manövrieren gibt und zusätzliche Tragfähigkeit erforderlich ist, beispielsweise wenn sich ein Ladekran hinter dem Fahrerhaus befindet. Die Traktoren XF und CF mit gelenkter Nachlaufachse werden daher häufig für den Transport von Baumaterialien und Maschinen verwendet.

Zwei Triebwerke zur Wahl

Für die Motorisierung der neuen Zugmaschinen stehen der effiziente 10,8-Liter-Motor Paccar MX-11 und der 12,9-Liter-Motor Paccar MX-13 mit einer Leistung von 291 kW/396 PS bis 375 kW/510 PS zur Auswahl. Im Rahmen der DAF Transport Efficiency wurden wichtige Verbesserungen an diesen Motoren vorgenommen. Zusammen mit innovativen Technologien wie Predictive Cruise Control mit Predictive Shifting und dem Eco-Modus sind Kraftstoffeinsparungen von etwa 5 Prozent möglich. Der CF mit gelenkter Nachlaufachse ist mit Day Cab, Sleeper Cab, Space Cab verfügbar, der XF mit Space Cab und Super Space Cab. Alle Modelle sind ab sofort bestellbar.

Neuerungen im neuen Jahr

Mit dem Modelljahr 2015 hat DAF auch unabhängig davon einige Neuerungen im Portfolio. So wurde von Transport Efficiency auch das Angebot an Spoilern und Fendern erweitert, um mit optimierter Aerodynamik den Verbrauch bestmöglich zu drücken. Beim Euro 6 CF mit Sleeper Cab wurde ein neues aerodynamisches Paket entwickelt, das nun einen um 10 cm höheren Dachspoiler und 2,55 m breite Fender umfasst. Somit verbleibt ein Spalt von nur 5 cm zwischen Lkw und Anhänger/Auflieger. Ein neuer Dachspoiler speziell für Low Deck- Fahrzeuge kann an die Anhänger-/Aufliegerhöhe von bis zu 4 m angepasst werden.

Driver Performance Assistant

Auch die Fahrerinformationen wurden verbessert; DAF hat dazu den Driver Performance Assistant (DPA) für die Modelle XF, CF und LF entwickelt. Über dieses System erhält der Fahrer detaillierte Rückmeldungen zum erzielten Kraftstoffverbrauch, zur Berücksichtigung des Verkehrs und zum Bremsverhalten. Außerdem bietet die zentrale Informationsanzeige Tipps zum Kraftstoffsparen.Als neue Funktion stehen Informationen vom Fahrtenschreiber auch auf der zentralen Informationsanzeige zur Verfügung, sodass der Fahrer eine klare Übersicht zur Fahrzeit und Geschwindigkeit hat, um Verstöße zu vermeiden. Auf der Anzeige erscheint auch der nächste Inspektionstermin des Fahrzeugs, um so die fristgerechte Wartung und damit maximale Fahrzeug-effizienz sicherzustellen. Auf Basis der Fahrerkarte wechselt das DPA automatisch zur für den Fahrer eingestellten Sprache.

Weitere Leistungen

Zusammenfassend ergibt sich mit dem Modelljahrgang 2015 „die Maximierung der Transporteffizienz durch ein harmonisches Ineinandergreifen unterschiedlicher Technologien”, wie DAF in einer Aussendung betont. Nachsatz: „Die Produktinnovationen für 2015 sind jedoch nur ein Teil des Programms. Die zahlreichen Dienstleistungen hinter dem Produkt spielen dabei eine wichtige Rolle. Paccar Parts stellt die erstklassige Bereitstellung von Teilen sicher, während der einzigartige DAF International Truck Service (ITS) maximale Verfügbarkeit garantiert.” www.daf.at

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema