technology
Neuer Standort im Wiener MuseumsQuartier
27.03.2015

Neuer Standort im Wiener MuseumsQuartier

The unbelievable Machine Company (*um) Berliner IT-Anbieter weitet seine Aktivitäten in Österreich umfassend aus

Ravin Mehta, Geschäftsführer der The unbelievable Machine Company (*um).

Berlin/Wien. Kontinuierlich auf Wachstumskurs, hat The unbelievable Machine Company (*um) ihr Engagement in Österreich ver-stärkt und einen eigenständigen Standort in Wien eröffnet. Das Office im MuseumsQuartier 1 im 7. Wiener Bezirk bündelt alle Leistungen und Services, die *um als feste Größe vom Berliner Hauptstandort aus bietet. Ein komplettes Operating Team und ein kompetentes Big Data/Data Science Team helfen Kunden und Partnern, neue Technologien zu nutzen und optimale Ergebnisse zu erzielen.

Big Data-Spezialist

„Einen vollwertigen Standort in Wien zu eröffnen, war nach mehreren erfolgreichen Projekten dort nur logisch”, sagt *um-Geschäftsführer Ravin Mehta. „Mit diesem Schritt betonen wir bewusst die Bedeutung des Wachstumsmarkts Österreich, auf dem modernes Cloud und Server Based Computing, transaktionsbasierte Internet-Anwendungen und effektive Big Data-Anwendungen immer stärkere Verbreitung finden.” In der Tat setzen bereits mehrere namhafte Unternehmen vor Ort auf die Lösungen von *um. „Komplett vor Ort zu sein, ist also die beste Grundlage, um den eingeschlagenen erfolgreichen Weg gemeinsam mit unseren österreichischen Partnern fortzusetzen.” The unbelievable Machine Company GmbH (*um) versteht sich als Spezialist für Big Data/Data Science, Cloud Services und Internet Applications. 2008 gegründet, entwickelt *um heute mit rund 100 Mitarbeitern Lösungen für individuelle unternehmerische Herausforderungen von Kunden wie der Deutschen Post, Gebr. Heinemann, myToys.de, Nokia, Deutsche Welle, nugg.ad oder Optivo.

Starkes Wachstum

Das IT-Technologieberatungs- und Marktforschungsunternehmen 451 Research hat *um ein „kontinuierlich starkes Wachstum” bescheinigt, „das aus der Gewinnung neuer Kunden in Kombination mit der Entwicklung/dem Ausbau bestehender Kunden resultiert”, zieht Mehta Resümee. „Als Gründe dafür nennt der Report: unsere Maßstäbe setzende Technologie und Infrastruktur, unser Verständnis von Innovation und verknüpfend entwickelndem Denken bzw.Handeln sowie nicht zuletzt unsere unterschiedlichen Technologie-Partnerschaften”, unter anderem mit Dell, HP, Colt, Level 3 Communications und anderen. „Zum guten Schluss der Analyse heißt es, dass wir nur schwer mit anderen Anbietern zu vergleichen seien, weder auf regionaler noch auf gesamt-europäischer Ebene.”

www.unbelievable-machine.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema