health economy
Neues Krebsrahmenprogramm
30.01.2015

Neues Krebsrahmenprogramm

Prävention Tumoren werden immer besser therapierbar

Graz. 6.283 Menschen werden in der Steiermark jährlich mit der Diagnose Krebs konfrontiert. Der medizinische Fortschritt hat dazu geführt, dass immer mehr Krebsarten gut therapierbar und vor allem bei früher Erkennung auch heilbar sind. Und es vergeht kein Jahr, in dem nicht wissenschaftliche Meilensteine im Fachgebiet der Onkologie aus einer Vielzahl an wissenschaftlichen Publikationen hervorgehen.

Novartis Oncology Österreich bot medizinischen Fachgruppen mit den „Onkologischen Wintergesprächen” nun ein Forum, bei dem führende nationale und internationale Experten aktuelle Daten aus unterschiedlichsten Bereichen der Onkologie präsentierten.

Tumorerkrankungen sind noch immer zweithäufigste Todesursache beider Geschlechter in Österreich. Da Krebs vermehrt im Alter auftritt, ist ob der zunehmend alternden Bevölkerung die Planung der Gesundheitsversorgung auch in Zukunft ein zentrales Anliegen.Eine Fachkonferenz widmete sich diese Woche zwei Tage lang der Frage nach der Zukunft der onkologischen Versorgung, bei der erstmals das Nationale Krebsrahmenprogramm vom Bundeminis-terium für Gesundheit präsentiert wurde. Ziel: eine verringerte Inzidenz bei Krebserkrankungen durch Prävention und Gesundheitsförderung, eine Verringerung der Mortalität bei Krebserkrankungen sowie ein längeres Überleben der Patienten in guter Lebensqualität durch zeitgerechte Früherkennung, Diagnostik und Behandlung.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema