retail
Nur die Tschechen trinken mehr
12.03.2015

Nur die Tschechen trinken mehr

Bierkonsum in Österreich 105 Liter pro Kopf, das ist Rang 2 in Europa vor Deutschland

Wien. Der Bierdurst in Österreich ist ungebrochen: 2014 konnte die Brauwirtschaft das Vorjahres-niveau mit einem Bier-Gesamtausstoß von rund 9,3 Mio. Hektoliter halten. Während im Inland ein Rückgang von 1,2 Prozent auf 8,29 Mio. hl zu verzeichnen war (bzw. -0,6% auf 8,49 Mio. hl inkl. alkoholfreiem Bier), zieht der Export um acht Prozent an. Der Bier-Pro-Kopf-Verbrauch liegt bei 105 Litern.

Auffällig im Aufwärtstrend sind die alkoholfreien Biere – mit einem Plus von 30,9 Prozent. „Wir haben den Turbulenzen der europäischen Wirtschaft ebenso getrotzt wie den Kapriolen des österreichischen Wetters. Enorme Sortenvielfalt, ausgeprägte Genusskultur und starke regionale Verwurzelung tragen dazu bei, dass österreichisches Bier nach wie vor höchste Wertschätzung genießt und einen beachtlichen Wirtschaftsfaktor darstellt”, kommentiert Sigi Menz, Obmann des Verbands der Brauereien Österreichs, die aktuelle Bier-Bilanz. Im Europa-Ranking bringt der derzeitige Bierkonsum die Silbermedaille für Österreich hinter der Tschechischen Republik (135 l) und vor Deutschland (99,5 l).(red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema