health economy
Padma AG setzt auf Entgiftung
23.01.2015

Padma AG setzt auf Entgiftung

Ernährung Pflanzliche Arzneien unterstützen Leber

Wien. Gerade in den letzten Tagen im alten Jahr laufen viele Menschen wie ein überhitzter Motor. Man müsse dem Körper danach Zeit geben, sich zu regenerieren, um neue Kräfte zu sammeln und dann mit Elan ins neue Jahr zu starten, schildert Herbert Schwabl, Forschungsleiter der Padma AG.

Hilfe für die Leber

Das Unternehmen stellt Produkte nach Rezepturen der Tibetischen Medizin her. Gerade diese leiste einen wertvollen Beitrag, um den Körper auf sanfte, natürliche Weise zu supporten – Unterstützung, auf die unser wichtigstes Reinigungs- und Entgiftungsorgan, die Leber, angewiesen ist. Die Leber kann bis zu 40.000 verschiedene Substanzen verarbeiten, entgiften und ausleiten. Wird dem Reinigungsorgan über lange Zeit konstant zu viel zugemutet, kann das auf Dauer ihre Entgiftungsfunktion schwächen: „Wir sind ständig müde und fühlen uns antriebslos.” Die Leber ist laut Tibetischer Medizin der Sitz der wärmenden Feuer-Energie. Müdigkeit und Antriebslosigkeit sind meist erste Anzeichen, dass die Leber in ihrer Funktion als Stoffwechselorgan überbeansprucht wird. Dazu Schwabl: „Wir haben das natür-liche und langfristig unterstützende Potenzial von tibetischen Kräuterrezepturen erkannt und nutzen das über 1.000 Jahre alte Wissen etwa in Padma Hepaten. Oberstes Gebot ist aber eine Veränderung der Lebensweise und Ernährung.”(iks)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema