industrial technology
Rascher Wechsel zwischen heiß und kalt
13.03.2015

Rascher Wechsel zwischen heiß und kalt

Tetra Pak Neue automatische Pasteurisieranlage bringt mehr Flexibilität in die Herstellung von Fertigprodukten

Lausanne. Schnelligkeit und Flexibilität sind auch für die Lebensmittelindustrie das A und O. Umstellungen in der Produktion aufgrund kurzfristiger Nachfrage­änderungen sollen rasch und unkompliziert möglich sein.

Tetra Pak bringt mit der neuen Tetra Pak-Pasteurisieranlage PF jetzt eine flexible, automatisierte Lösung für die verschiedensten Fertigprodukte auf den Markt. Sie erweitert das Produktportfolio des Unternehmens im Bereich Heißabfüllung/High-Acid um eine Anlage, die problemlos und schnell zwischen heiß und kalt abgefüllten Produkten umgeschaltet werden kann.„Unsere benutzerfreundliche Technologie und der Automatisierungsgrad machen die Anlage zu einer überzeugenden Lösung für Hersteller von Fertigprodukten. Zudem machen ihre wettbewerbsfähigen Gesamtbetriebskosten die Pasteurisieranlage PF auch zu einem idealen Einstiegssystem für Unternehmen, die bislang noch keinen Zugang zu diesem Markt hatten”, so Anders Yngwe Söderstjerna, Manager des Centre of Expertise for Prepared Food von Tetra Pak.Die Tetra Pak Pasteurisieranlage PF kann entweder als eigenständiges System genutzt oder mit anderen Anlagen von Tetra Pak zu einer Prozesslinie verbunden werden. Durch seine modulare Bauweise können außerdem schrittweise neue Funktionen hinzugefügt werden.

Neues Handbuch

Als weiteres Tool zur Effizienzsteigerung ihrer Kunden aus dem Lebensmittelsektor hat Tetra Pak auch ein neues Handbuch zum Thema „Cleaning in Place” (CIP) erstellt. Es bietet fundiertes Wissen und fachmännische Ratschläge für schnelle, sichere und effiziente Reinigung – unabhängig davon, welche Lebensmittel hergestellt werden. Außerdem zeigt das Handbuch verschiedene Möglichkeiten, wie Kosten und Umweltauswirkungen minimiert werden können, und behandelt die neuesten Technologien einschließlich der Verwendung elektrolysierten oder ozonisierten Wassers und intelligenter Sensoren. www.tetrapak.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema