retail
Reges Interesse an Tesco-Läden
05.03.2015

Reges Interesse an Tesco-Läden

EH International Tesco-Rückzug aus Slowakei, Mitbewerber Labas sieht „Gelegenheit”

Bratislava/Salzburg/London. Die Entscheidung der britischen Supermarktkette Tesco über den Verkauf ihres Filialnetzes in der Slowakei steht zwar noch aus, der erste Interessent hat sich aber bereits gemeldet: Die slowakische Gesellschaft Labas, die im Osten des Landes unter der Marke Fresh ein Verkaufsnetz von über 700 Läden betreibt, liebäugelt mit den Tesco-Filialen, schreibt das Wirtschaftsblatt Hospodarske noviny.

Würde sich „diese Gelegenheit” tatsächlich bieten, hätte man vor allem an kleineren Tesco-Läden in der Ostslowakei großes Interesse, bestätigte Firmeninhaber Miroslav Labas gegenüber der Zeitung. Berichte, wonach Tesco wegen andauernder Probleme in Großbritannien überlegt, sich nach 19 Jahren aus dem slowakischen Markt zurückzuziehen, waren Anfang der Woche aufgetaucht. Die Briten selbst wollten die Gerüchte vorerst nicht kommentieren.Medien in der Slowakei spekulieren zudem, dass auch die slowakische Kette Terno sowie Spar als Interessenten für eine Übernahme des Tesco-Netzes infrage kommen. Spar Österreich winkte aber bereits ab.(APA)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema