financenet
Sachsparte im Fokus
30.01.2015

Sachsparte im Fokus

VIG Prämieneinnahmen stagnierten, organisches Plus

Wien. 9,374 Mrd. Euro hat der VIG-Versicherungskonzern in vergangenen Jahr an verrechneten Prämien eingenommen – ein Minus von 0,1% im Vergleich zu 2013. Bereinigt um Sondereffekte, entspreche das einem organischen Wachstum von 2,6%, teilte Peter Hagen, Vorstand der Vienna Insurance Group, mit.

Um eine bessere Diversifikation zu erreichen, soll nun das Nicht-Kfz-Sachgeschäft forciert werden, besonders im Bereich Haushalt/Eigenheim sowie im Firmensektor samt KMU. Trotz Wirtschaftskrise sei die Sachversicherungssparte binnen fünf Jahren (von 2009 bis 2014) um 25% auf 2,67 Mrd. Euro gewachsen, heißt es bei der VIG.Nach Vorlage dieser vorläufigen Zahlen bewerten die Experten der Baader Bank die VIG-Aktie weiterhin mit „Buy”, als Kursziel sehen sie derzeit 44 Euro.(APA/hk)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema