destination
Ski Ride Vorarlberg wurde ausgezeichnet
27.02.2015

Ski Ride Vorarlberg wurde ausgezeichnet

Ski-Guide-Austria Gelungene Kombination von Pistenfahren, Tourengehen und Tiefschneeabfahrten überzeugt

Bregenz. „So klein kann ein österreichisches Bundesland gar nicht sein, als dass dessen Durchquerung nicht ein Hauch von Strapazen innewohnen würde”, so Ski-Guide-Austria-Autor Fred Fettner, der die Urkunde für den „Kreativ-Award Ski Guide Austria 2015” an Christian Schützinger, Geschäftsführer des Vorarlberg Tourismus, überreichte.

Verführerische Route

Die Durchquerung Vorarlbergs vom Kleinwalsertal bis ins hintere Montafon ist in der Komfortvariante Ski Ride Vorarlberg aber weit entfernt von einer Extremtour.Logiert wird in Edelhotels, die Aufstiege werden zum größeren Teil zu Auffahrten, während der Tiefschnee die Abfahrten erlebnisreich macht.Wenn dabei etwas extrem ist, dann das Vergnügen. Und eventuell der Preis. So lautet eine erste Bilanz nach dem Selbstversuch, den der Ski-Guide-Austria, u.a. mit Landestourismusdirektor Chris-tian Schützinger, unternahm. Die Landesorganisation entwickelte den Ski Ride Vorarlberg in Zusammenarbeit mit dem Reise-veranstalter Auszeit.Die auch fürs Off-Piste-Abenteuer entsprechend ausgerüstete Gruppe von maximal sechs Teilnehmern durchquert das Ländle vom Kleinwalsertal über den Gottesacker des Ifen in den romantischen Bregenzerwald.Weiter geht es zum Arlberg, nach Stuben und über das Klostertal in einer Tourenabfahrt ins Montafon.Ein professioneller Berg- und Skiführer begleitet die kleine Gruppe, informiert über die Lawinensituation, gibt Fahr- und Aufstiegstipps, aber auch Infos zur Umgebung des Powdervergnügens. Daneben ist ein eigener Teammanager on the road, der den Gepäcktransport von Hotel zu Hotel übernimmt und für die Abholung am Endpunkt der Abfahrt sorgt.

Teammanager on the road

Um die Unterkunft, Liftkarten, Shuttle und Gepäckstransport braucht sich der Gast, der alles inklusive 2.800 € löhnt, also nicht zu kümmern.Weitere vom Ski-Guide-Austria ausgezeichnete Innovationen sind der Tiefschneeführerschein, der in Ramsau am Dachstein angeboten wird, sowie die Salzburger Passregion Obertauern, die heuer anlässlich des 50. Jahrestags der Dreharbeiten mit den Beatles von 14. bis 21. März eine eigene Jubiläumswoche veranstalten wird – u.a. mit dem Beatles-Musical „All you need is love”.Mit Franz Schenner (65) geht der bisher mit einer Ausnahme (Peter Schröcksnadel) ausschließlich an Institutionen (Bergbahnen, Tourismusverbände) vergebene Ski-Guide-Austria-Award an Frontmann der „Allianz Zukunft Winter”.www.derskiguide.at

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema