marketing & media
Sky mit der Erste Liga zufrieden
04.03.2015

Sky mit der Erste Liga zufrieden

Bilanz Namenssponsoring „voll aufgegangen”; Verweis auf 276,4 Mio. Medienkontakte

Wien. Beim Pay TV-Sender Sky freut man sich über die erste Zwischenbilanz zum Namenssponsoring der Sky Go Erste Liga, der zweithöchsten Spielklasse im österreichischen Fußball: „Unsere Strategie ist voll aufgegangen”, so Walter Fink, Director Marketing beim Sender.

Im Juli 2014 übernahm man das Bewerbsponsoring der Sky Go Erste Liga, die man zudem seit über zehn Jahren live überträgt; das „aus einer genauen Analyse unserer Zielgruppe”, wie Fink bei der Auftakt-Pressekonferenz letzte Woche anmerkte. „Unsere Abonnenten werden immer jünger, was vor allem mit der sich verändernden Mediennutzung zu tun hat. Auf der Suche nach einer Möglichkeit, dieses Thema – Konsum von Premium-Inhalten unabhängig von Ort und Zeit – voran- zutreiben, haben wir, ergänzend zu unseren weiteren Marketing- und Kommunikationsaktiväten, auf die Erste Liga gesetzt.”

Bekanntheit gestiegen

Die Strategie, neben der klassischen Kommunikation, eben auf das Bewerbssponsoring zu setzen und damit als Namensgeber zu fungieren, habe sich bewährt. „Alle unsere Analysen zeigen, dass die Bekanntheit und Nutzung von Sky Go stetig steigt. Nicht zuletzt auch mit der redaktionellen Präsenz erreichen wir unsere potenziellen Kunden. Allein zwischen Mitte Juli und Anfang Dezember hatten wir durch Berichterstattung in Print- und Unline-Medien 276,4 Millionen Medienkontakte”, verweist Fink auf eine Medienresonanzanalyse der Metacommunikation für Sky Österreich. „Die Kommunikation aus werblicher und reaktioneller Ansprache macht sich auch ganz klar in den Abrufzahlen bereit”, so Fink abschließend: „Die Nutzung von Sky Go durch Neukunden ist in den letzten Monaten stark gestiegen.” (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema