automotive business
Sommerreifentest bezieht erstmals Eco-Modelle ein
Moritz KOlar 13.03.2015

Sommerreifentest bezieht erstmals Eco-Modelle ein

ÖAMTC Der Autofahrerclub hat in diesem Jahr 35 Pneus in seinem Sommerreifenest auf ihre Fahreigenschaften getestet

12 Modelle „sehr empfehlenswert”, 20 „empfehlenswert”, 1 „bedingt” und 2 „nicht empfehlenswert”.

Wien. Beim Reifenkauf gilt: Vertrauen ist gut, Information ist besser. Neben der Beratung im Fachhandel sind die Reifentests des ÖAMTC, die dieser gemeinsam mit seinen europäischen Partnern durchführt, eine gute Informationsquelle. Im aktuellen Sommerreifentest wurden insgesamt 35 Modelle (19 in der Dimension 205/55 R16 V und 16 in der Dimension 185/60 R14 H) überprüft. „Wie üblich waren nicht nur Premium-Produkte, sondern Reifen aller Preissegmente am Start. Insgesamt wurden zwölf Modelle mit ‚sehr empfehlenswert' beurteilt, 20 mit ‚empfehlenswert' und eines mit ‚bedingt empfehlenswert'. Je ein Modell jeder Dimension ist ‚nicht empfehlenswert'”, fasst ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel zusammen. „Zusätzliche Information liefert diesmal auch ein Vergleich zwischen ‚Standard-' und sogenannten Eco-Modellen desselben Herstellers, den wir in der größeren Dimension durchgeführt haben.”

Unterschiede im Detail

Zum Spezialvergleich traten jeweils zwei Modelle von vier Herstellern an: Michelin Primacy 3 (Standard) und Energy Saver+ (Eco), Continental ContiPremiumContact 5 (Standard) und ContiEcoContact 5 (Eco), Bridgestone Turanza T001 (Standard) und Ecopia EP001S (Eco) – laut Hersteller wurde die Produktion des Ecopia EP001S inzwischen eingestellt – sowie Hankook Ventus Prime 2 K115 (Standard) und Kinergy Eco K425 (Eco). Das Fazit des ÖAMTC-Reifenexperten: „Alle vier getesteten Eco-Modelle haben schlechtere Nassgriffeigenschaften als die Standard-Modelle des gleichen Herstellers. Dadurch liegen sie im Gesamt-ergebnis des Reifentests auch relativ weit zurück und keines davon kommt über die Note ‚empfehlenswert' hinaus.” Bei Michelin hat der Eco-Reifen nur geringe Vorteile, bei Continental ist der Verschleiß des Eco-Modells um 15 Prozent geringer als beim Standard-Reifen. Bei Bridgestone ist das Gegenteil der Fall: Der Ecopia EP001S ist im Verschleiß etwas schlechter als der Turanza T001, hat dafür aber den Vorteil, dass er den Spritverbrauch um ca. 0,3 Liter senkt.

Individuelle Entscheidung

„Die Entscheidung für oder gegen einen ‚Eco-Reifen' hängt stark vom persönlichen Fahrprofil ab. Bedenken muss man auf jeden Fall, dass die Nassgriffeigenschaften, wie an den vier Modellvergleichen sichtbar, schlechter sein können. Ob sich im Gegensatz dazu der geringere Spritverbrauch bezahlt macht, hängt von der jährlichen Kilometerleistung und den Fahrgewohnheiten ab, Gleiches gilt für den Verschleiß”, sagt Eppel.

Zufriedenstellendes Ergebnis

In der Dimension 205/55 R16 V sind die Ergebnisse insgesamt zufriedenstellend. Sechs der 19 Modelle schnitten mit „sehr empfehlenswert” ab: Michelin Primacy 3, Goodyear Efficient Grip Performance, Continental ContiPremiumContact 5, Dunlop Sport BluResponse, Pirelli Cinturato P7 Blue und Bridgestone Turanza T001. „Alle zeichnen sich durch ein ausgewogenes Fahrverhalten in den Kategorien ‚Nässe' und ‚trockene Fahrbahn' sowie geringen Kraftstoffverbrauch und Verschleiß aus”, erklärt der ÖAMTC-Experte. Auch wenn andere Modelle in einzelnen Kategorien besser sein können, bieten diese sechs Reifen das beste Gesamtpaket. Die zwölf „empfehlenswerten” Modelle dieser Dimension schwächeln vorwiegend auf nasser Fahrbahn (Ausnahme: Nokian Line und Kumho HS51), sind aber großteils gut auf trockenem Untergrund und haben beim Kraftstoffverbrauch vielfach die Nase vorn. „Nicht empfehlenswert” ist in der größeren Dimension ein Modell: Der Nankang Econex Eco-2 (Green/Sport), der bei Nässe mit Abstand das schlechteste Ergebnis erzielt und auch auf trockener Fahrbahn mit Schwächen zu kämpfen hat. Laut Hersteller ist bereits das Nachfolgemodell Eco-2+ erhältlich.

Matador MP 16 fällt ab

Die Dimension 185/60 R14 H ist in den Ergebnissen ähnlich. Von den 16 getesteten Reifen schnitten ebenfalls sechs (Continental ContiPremiumContact 5, Goodyear Efficient Grip Performance, Nokian Line, Dunlop Sport BluResponse, Vredestein Sportrac 5 und Hankook Kinergy Eco K425) mit „sehr empfehlenswert” ab. Das Mittelfeld bilden in der kleineren Dimension acht Modelle, die mit „empfehlenswert” beurteilt wurden, der Kumbo KH27 Ecowing ES01 bekam ein ‚bedingt empfehlenswert'. „Noch schwächer bei Nässe – und auch auf trockenem Untergrund – ist nur der Matador MP 16, der mit ‚nicht empfehlenswert' beurteilt wurde.” www.oeamtc.at

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema