technology
Speicherchips in 20-nm-Prozesstechnologie
30.01.2015

Speicherchips in 20-nm-Prozesstechnologie

Samsung Das Unternehmen hat mit der Massenproduktion seiner GDDR5 DRAMs, die hohe Leistung bieten, begonnen

Wien. Nicht nur Intel produziert Chips: Eben hat Samsung Electronics Co. Ltd.mit der Massenproduktion des industrieweit ersten 8 Gigabit GDDR5 DRAMs in der 20-nanometer (nm)-Prozesstechnologie des Unternehmens begonnen. GDDR5 gilt als das weltweit am häufigsten eingesetzte diskrete Grafik-Speicher.

Mehr Bandbreite

Diskretes Grafik-DRAM bietet eine ausreichend hohe Bandbreite zur Verarbeitung großer, qualitativ hochwertiger, grafikorientierter Datenströme und wurde für den Einsatz in Grafikkarten für PCs und Supercomputing-Anwendungen sowie als On-Board Grafik-Speicher für Spielekonsolen und Notebooks entwickelt. Mit der steigenden Popularität von 3D-Spielen und UHD-Video-Inhalten, die schon bald weit verbreitet sein dürften, hat sich eine schnell steigende Nachfrage nach leistungsstarken Grafik-Speichern mit hoher Bandbreite entwickelt, die Samsung bedienen will. „Wir erwarten, dass OEMs mit unserem 8Gb GDDR5 die beste verfügbare Speicherlösung für Spielekonsolen und vielseitig verwendbare Notebooks erhalten,” sagt Joo Sun Choi, Executive Vice President of Memory Sales and Marketing bei Samsung Electronics. „Indem wir die Produktion von DRAM-Produkten in 20nm-Technologie einschließlich des neuen GDDR5 erhöhen, werden wir der weltweit steigenden Nachfrage der Kunden gerecht; gleichzeitig übernehmen wir die Führungsrolle bei der Beschleunigung des Wachstums des Markts für Premium Speicher.”Das neue GDDR5 DRAM von Samsung bietet eine große Bandbreite. Durch die Kombination von nur acht der neuen 8Gb-Chips erhält man die gleiche Speicherdichte wie die acht Gigabyte, die in den neuesten Spielekonsolen erforderlich sind.Das neue GDDR5 DRAM arbeitet mit einer I/O-Datenrate von acht Gigabit pro Sekunde (Gbps) pro Pin. Es ist somit über vier Mal schneller als heute in Notebooks weit verbreitetes DDR3 DRAM. Jeder Chip kann Daten mit einer I/O-Rate von 32bit verarbeiten. Zwei GB Grafik-Memory lassen sich mit lediglich zwei der neuen Chips aufbauen. Diese können zusammen bis zu 64GB Grafikbilder pro Sekunde verarbeiten, was einer recht respektablen Verarbeitungsleistung von etwa 12 Full-HD DVDs (5GB Äquivalent) in einer Sekunde entspricht.Mit dem neuen 20nm 8Gb GDDR5 hat Samsung sein Angebot an 8Gb DRAM-Lösungen in seiner 20nm-Prozesstechnologie vervollständigt. Der Speicher-Hersteller wird auch künftig die Produktionsstückzahlen seiner 20nm-DRAM-Produkte mit verschiedenen Kapazitäten einschließlich 4Gb, 6Gb, 8Gb und mehr weiter erhöhen. www.samsung.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema