primenews
Spektakuläre Projekte: vom Käse bis zur NASA
19.02.2015

Spektakuläre Projekte: vom Käse bis zur NASA

WirtschaftsOskar 2015 US-A-Biz-Award: Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen am US-Markt

Am Freitag vergibt das AussenwirtschaftsCenter Los Angeles der WKO die Auszeichnungen.

Wien/Los Angeles. Die Oscar-Wahl ist gelaufen, die Gewinner stehen fest, sobald die Mitarbeiter der Prüfgesellschaft PricewaterhouseCoopers die Stimmzettel der mehr als 6.000 Mitglieder der Academy of Motion Picture Arts and Sciences ausgezählt haben. Die Gala steigt am kommenden Sonntag in Los Angeles. Die „Oskars” wiederum sind schon am Freitag dran: Dann vergibt das AussenwirtschaftsCenter Los Angeles der Wirtschaftskammer Österreich wieder die „US-A-Biz- Awards 2015”, besser bekannt als „WirtschaftsOskar”, für Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen auf dem US-Markt.

„Weltmeister” nominiert

„Im Rennen um den ‚WirtschaftsOskar' sind wieder vom börsenotierten Großunternehmen bis zum Start-up alle Unternehmensgrößen am Start”, berichtet Rudolf Thaler, österreichischer Wirtschaftsdelegierter aus Los Angeles, kurz vor Bekanntgabe der Gewinner. „Ebenso breit gestreut sind die Branchen, was die Vielfalt des österreichischen Engagements am US-Markt widerspiegelt.” Ziel des US-A-Biz-Award ist es seit 2011, Spitzenleistungen österreichischer Unternehmen am US-Markt auf den roten Teppich zu holen. Wegen der sensationellen Marken-Medaillenausbeute bei der Ski-WM in Vail-Beaver Creek wurde die österreichische Wintersportindustrie übrigens diesmal in der Sonderkategorie „Weltmeister” nachnominiert: 30 von 48 Medaillen wurden mit österreichischen Skiern gewonnen: elf Goldene, acht Silberne und elf Bronze-Medaillen.Die Nominees in der Kategorie „Spektakuläres” sind die Doka Gmbh, die mit einer Selbstkletterschalung das höchste Wohngebäude der westlichen Hemisphäre in New York errichtete, die obersteirische Molkerei eGen, die die Weltmeisterschaft der internationalen Käseindustrie in Wisconsin für sich entschieden hat, und die semantische Suchtechnologie des Wiener Unternehmens webLyzard Technology, die bei der neuen Klimaschutzinitiative von US-Präsident Barack Obama zum Einsatz gekommen war.

TTTech: Einsatz bei Orionflug

In der Kategorie „Trendsetter” sind die pflanzlichen Futtermittelzusatzstoffe der Steyregger Delacon Biotechnik GmbH und die Schwingungsisolierung von Getzner Werkstoffe GmbH zur Verbesserung der Arbeits- und Wohnqualität nominiert. Das Start-up Cyberith im nieder-österreichischen Herzogenburg tritt im Zukunftssegment „virtuelle Realität” an. Mitbewerber in dieser Kategorie sind die Softwareentwickler der opvizor GmbH, die mit ihrer Internet-Sicherheitssoftware vor Betriebsausfällen schützt; beide sammelten erfolgreich Gelder von Risikokapitalgebern ein.Die Dewetron GmbH mit Sitz im steirischen Grambach (Kategorie „Innovation”) hat zum inzwischen vierten Mal den „NASA Tech Briefs Product of the Year Award” abgestaubt – und die Netzwerktechnologie der Wiener TTTech Computertechnik wiederum ist beim NASA Orion-Jungfernflug zum Einsatz gekommen.Stark besetzt ist die Kategorie „Marktdurchdringung”: Die Strukturelemente der nominierten AMAG werden in allen Boeing-Modellen verwendet. Doppelmayr Seilbahnen nahm vor der WM-Saison in Vail/Beaver Creek die längs-te Kombibahn Nordamerikas in Betrieb – und den größten Auftrag für Nahverkehrsfahrzeuge, der in den USA jemals vergeben wurde, erhielt Siemens AG Österreich.In der letzten Kategorie „Investition” wird kein Nominee verlaut-bart, weil es nur einen einzigen Anwärter gibt. So viel jedoch wurde verraten: Das Unternehmen stellte in einer dreimonatigen Rekordzeit „und noch dazu mit einem Lean Investment”, wie es heißt, die Fertigung in einem Hightech-Segment auf die Beine.Ausschlaggebend für den Gewinn des WirtschaftsOskar ist laut Thaler ein „Kriterien-Mix, bestehend aus beispielsweise Innovation, Footprint am US-Markt, Komplexität der Marktbearbeitung und Wettbewerbsintensität”. „Für WirtschaftsOskar-Buchmacher”, nennt er ein Beispiel, „hätte beispielsweise die Molkerei eGen in der Kategorie ‚Spektakuläres' nur Außenseiterchancen.” Das grandiose Abschneiden bei der Käse-Weltmeisterschaft sei „zwar höchst spektakulär für die Nominierung, doch kommt für den Sieg der Footprint am US-Markt als ausschlaggebendes Kriterium hinzu”.

Spektakuläre Beispiele

Der erste US-A-Biz-Award wurde 2011 an den Vorarlberger Technologieführer Doppelmayr Cable Car vergeben, der sich beim Bau des Flughafenzubringers in Oakland, Kalifornien, gegen härteste Konkurrenz durchsetzte. In den Folgejahren wurden die Kategorien um Spektakuläres, Start-up, Marktdurchdringung, Trendsetter, Inves-tition und Innovation erweitert.Ein paar spektakuläre Beispiele aus der gleichnamigen Kategorie: Die ferngesteuerten Hightech-Kameras von Camcat-Systems etwa (Gewinner 2013) lieferten in der US-Präsidentschaftswahlnacht für den TV-Sender NBC spektakuläre Bilder vom Rockefeller Plaza in New York. Die Lenzing AG (Gewinner 2012) lieferte den Kunstrasen für das 1,2 Mrd. USD teure und 100.000 Zuschauer fassende Cowboys-Stadium in Texas, in dem das größte Sportereignis der Welt, der Super Bowl, ausgetragen wurde.Google wählte runtastic (Gewinner 2014) für die Präsentation seines neuen Nexus 7 Tablets und es wurde zur Nr.1 Fitness-App gewählt. Kürzlich übersprang die runtastic-App die 100 Mio.-Nutzermarke. Beispiellos spektakulär war Red Bulls (Gewinner 2014) Stratos-Mission, mit der Felix Baumgartner und Red Bull Weltraum- und PR-Geschichte geschrieben haben. Die Oscar-Hoffnungen für den Film „Das finstere Tal” von Andreas Prochaska sind jedoch schon im Dezember geplatzt; der österreichische Beitrag blieb im Rennen um den Auslands-Oscar in der Vor-auswahl auf der Strecke. (sb)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema