financenet
Strategische Ausrichtung abgeschlossen
06.03.2015

Strategische Ausrichtung abgeschlossen

Rundumberatung Bank Austria Finanzservice bietet aus einer Hand Finanzierung, Veranlagung und Versicherungen

Wien. Die Bank Austria Finanzservice GmbH (BAF) hat ihre strategische Ausrichtung als Komplett-Produktanbieter und Service-Provider abgeschlossen. Von der Finanzierung über das Wertpapiergeschäft bis hin zu Versicherungen bietet die 100%ige Tochter der UniCredit Bank Austria AG seit letztem Jahr alles aus einer Hand an. Im Vordergrund sei der Grundgedanke des „Financial Planning”, gemeinsam mit dem Kunden, gestanden. Für die BAF sei damit die gesamte Dienstleistungs- und Wertschöpfungskette mit dem UniCredit-Konzern im Rücken involviert, heißt es. Die gesamte Produktbreite des Mutterkonzerns sei für die Kunden verfügbar.

Daneben ergeben sich auch Syn-ergieeffekte und Vorteile bei der Abwicklung. Auch das neue Maklerportal für die Partner der BAF sei nun schon vor Längerem online gegangen. Vielfältige Versicherungsprodukte können so im Finanzplan des Kunden sinnvoll berücksichtigt und mit eingeschlossen werden, meint BAF-Geschäftsführer Siegfried Prietl; etwa könnten bei der Finanzierung von Wohnraum gleich auch passende Haushalts-Versicherungen vorgeschlagen werden. „Die Partner der Bank Austria Finanzservice profitieren von unserem Sales Service vor Ort”, erklärt Prietl. Es stehe ein konkreter Ansprechpartner in jedem Bundesland für die Anliegen der Vertriebspartner zur Verfügung – individuelle Lösungen und intensive Betreuung seien somit gewährleistet.

Vorsorgerechner als Tool

Die Unterstützung umfasst beispielsweise im Bereich Personenversicherungen den Varias Vorsorgerechner – ein Tool, mit dem alle relevanten Versorgungslücken aufgezeigt werden können. Die Features des Varias Vorsorgerechners sind u.a. Darstellung des Einkommensverlaufs, des Berufsunfähigkeitsrisikos mit einer Fixkosten-Aufschlüsselung, Datenübernahme aus dem Pensionskonto, grafisch ansprechende Auswertung usw.

Neuester Coup

Der neueste Coup der BAF: die Wertpapier-Beratungssoftware Privé Managers. Sie besteht aus verschiedenen Modulen und verkaufsunterstützenden Funktionen. Die Vertriebspartner können u.a. tagesaktuelle Portfolio-Reports für die Kunden erstellen und qualitative Fondsvergleiche in Echtzeit durchführen. Damit der Berater alle Depots oder auch nur einzelne Wertpapier-Positionen der Kunden gut im Blick hat, gibt es die Alarm-Benachrichtigung. Privé Managers bietet Zugang zu den mehreren Tausend in Österreich zum Vertrieb zugelassenen Investmentfonds und die Möglichkeit, tagesaktuelle, interaktive Fact-sheets mit dem Tablet beispielsweise vor dem Kunden zu erstellen. Auch können beliebig viele Muster-Portfolios gezeigt werden.(lk)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema