technology
Systemlösung für vereinfachtes 5G-Upgrade
27.02.2015

Systemlösung für vereinfachtes 5G-Upgrade

Ericsson Das Unternehmen hat eine modulare end-to-end-Lösung für den Aufbau von Mobilfunknetzen vorgestellt

Wien. Bei Ericsson spricht man von einem Generationswechsel. Dahinter steht das Ericsson Radio System, eine modulare end-to-end-Lösung zum Aufbau und Betrieb von Mobilfunknetzen. Zum Ericsson Radio System gehören unter anderem Makro- und Kleinzellenlösungen, Antennen-systeme, IP-Transportlösungen und Richtfunksysteme. Bestandteile dieses umfassenden Systemangebots sind außerdem die Netzsoftware, die zweimal jährlich upgedatet wird, sowie Dienstleistungen aus dem Bereich Ericsson Global Services.

Reduzierte Kosten

Das neue Ericsson Radio System erleichtert Mobilfunkbetreibern mit Multi-Standard-, Multi-Band- und Multi-Layer-Technologie den Übergang zu künftigen 5G-Systemen. So kann ein Netzbetreiber mit dem Ericsson Radio System – ohne zusätzliche Stellfläche – die Netzkapazität vervielfachen, die bestehende Sendetürme bereitstellen. Gleichzeitig verbessert sich die Energieeffizienz laut Ericsson um 50%. Durch ihre Modularität und die Möglichkeit, neue Netzfunktionen per Software bereitstellen zu können, lässt sich die Lösung flexibel an die Bedürfnisse des jeweiligen Netzbetreibers anpassen. Die Lösung reduziert die Gesamtbetriebskosten (TCO, total cost of ownership) um 20%.Ein zentraler Bestandteil des Ericsson Radio System ist ein neuartiges Schienensystem, auf dem sich zusätzliche Module besonders schnell und einfach montieren lassen. Die Schienen können sowohl horizontal als auch vertikal installiert werden. Das kompakte Ericsson Radio System ist komplett kompatibel mit den RBS 6000-Basisstationen von Ericsson. Eine weitere Neuheit im Ericsson Radio System-Portfolio ist die Outdoor-Mikrozelle Radio 2203, das zurzeit kleinste und leistungsfähigste Produkt seiner Art auf dem Markt. Neu ist auch das Baseband-Modul 5216, das über eine einzige Platine im Vergleich zu aktuellen Produkten doppelt so viele Funkzellen unterstützt, wobei sich LTE-FDD und -TDD-Betriebsmodi realisieren und bis zu 80.000 Teilnehmer versorgen lassen.

Neue IP-Router

Alle Backhaul-Lösungen sind voll ins Ericsson Radio System integriert. Das Angebot wurde um neue IP-Router sowie zahlreiche Ergänzungen beim Mini-Link-Richtfunk-Portfolio erweitert, darunter ein 70% kleineres Indoor-Modul mit der höchsten Netzknotenkapazität, die derzeit auf dem Markt für Richtfunklösungen verfügbar ist. Die neuen IP-Router der 6000-Serie sind SDN-fähig und unterstützen mit Produkten, deren Switching-Kapazität von 100 GBit/s bis zu 2,1 TBit/s reicht, die steigenden Anforderungen an die Netzkapazität. www.ericsson.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema