industrial technology
Transport & Logistik ziehen Investoren an
23.01.2015

Transport & Logistik ziehen Investoren an

M&A-Aktivitäten Gesamtwert der Transaktionen stieg von 62,3 im Jahr 2013 auf auf 66,2 Milliarden Euro

Wien. Der weltweit wachsende Güterverkehr zieht nach wie vor Investoren an. Dies belebt das M&A-Geschehen: Nachdem 2013 noch der Personenverkehr im Fokus der Käufer stand, dominieren 2014 vor allem Logistik und Straßengüterverkehr: EU-weit verzeichneten diese beiden Sektoren laut einer aktuellen Studie von Pwc 21 M&A-Deals mit einem Volumen von 43 Mio. Euro oder mehr.

„Die Gründe dafür sind so vielfältig wie die Branche: Wachstum in neuen Märkten, eine bessere regionale Abdeckung, aber auch die Partizipation an Wachstumsfeldern wie dem Online-Handel und der Automatisierung von Logistikprozessen sind Triebfedern für Logistiker, die Konsolidierung der immer noch stark fragmentierten Branche voranzutreiben”, erläutert Dietmar Prümm, PwC-Partner und Leiter des Bereichs Transportation & Logistics in Deutschland. Dieser Trend ist auch weltweit zu beobachten. So waren im Vorjahr insgesamt 82 Deals den Sektoren Logistics und Trucking zuzuordnen, 2013 waren es nur 51.Attraktivster Einzelsektor ist nach wie vor die Schifffahrt mit 56 Deals von jeweils über mehr als 43 Mio. Euro. (2013: 53).

Einbruch in Russland

Im Luftverkehr ist ein leichter Rückgang der M&A-Aktivitäten zu beobachten (2013: 38 Deals mit einem Volumen von 43 Mio. Euro oder mehr; 2014: 30 Deals). Der Großteil entfällt auf Flughafen-betreiber und Flugnebenbetriebe. Die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Krisen machten sich zudem in den BRIC-Ländern bemerkbar, wo das M&A-Geschäft drastisch einbrach. Russland verzeichnete im gesamten Jahr keinen einzigen Deal mit einem Volumen von 43 Mio. Euro oder mehr, für Brasilien trifft das zumindest für das vierte Quartal zu. China war nach wie vor am aktivsten und konnte die Zahl der Deals im Vorjahresvergleich noch steigern. Auffallend ist für alle vier BRIC-Nationen, dass der bei Weitem größte Teil der Transaktionen innerhalb des eigenen Landes vonstatten geht. www.pwc.de

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema