real:estate
UBM erstmals mit LB-Hotel
Fritz Haslinger 16.01.2015

UBM erstmals mit LB-Hotel

Wertschöpfung UBM übernimmt als Pächter bis 2042 die Verantwortung für einen erfolgreichen Hotelbetrieb

„Immer mehr Fonds investieren zur Ertragsverbesserung und Inflationsabsicherung in Hotels.”

Wien. UBM hat von InterContinental Hotels Group (IHG) im Münchner Stadtteil Neuhausen ein baureifes Projekt für ein Low Budget-Hotel übernommen. Union Investment wird das 302 Zimmer umfassende Hotel nach Fertigstellung Ende 2016 von UBM erwerben. Um sich jedoch auch weiterhin die Wertschöpfung zu sichern, wird UBM bis 2042 als Pächter das Hotel als Holiday Inn Express betreiben, wie es heißt.

Hotel Garni

Mit dem Holiday Inn Express Munich City West errichtet UBM erstmals ein Low Budget-Hotel. Das 7 Ober- und 2 Untergeschosse umfassende, 12.000 m2 Bruttogeschoßfläche große Haus soll in der Kategorie „Garni” mit einem limitierten Serviceangebot geführt werden. Zum Umfang gehört ein Frühstück, jedoch weder Roomservice noch Restaurant- oder Küchenbetrieb. Zielgruppe sind kostenbewusste Geschäfts- und Urlaubsreisende. „UBM errichtet das neue Hotel nicht nur, sondern wird auch für 25 Jahre die Verantwortung für das Prosperieren des Hotelbetriebs tragen”, erläutert UBM-CEO Karl Bier. Seit auch die Immobilienrenditen auf ein historisch tiefes Niveau abgesunken sind, investieren immer mehr Fonds zur Ertragsverbesserung in Hotels; diese Asset-Klasse bringt deutlich mehr Ertrag als Büros, Wohnungen oder die meisten Arten von Gewerbeimmobilien und sie ist auch inflationssicherer. Da Fonds Hotelbetriebe aber nicht selbst führen dürfen, verpachten sie diese Spezialimmobilien – wie beim Holiday Inn Express Munich City West, ist das oft gleichzeitig der Entwickler der Immobilie.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema