financenet
Versicherer: die Marken-Kaiser
27.02.2015

Versicherer: die Marken-Kaiser

Brand Finance Global 500 Das unabhängige britische Beratungsunternehmen veröffentlicht alle Jahre ein Markenwert-Ranking und -Rating

Allianz ist mit 20,937 Mrd. US-Dollar Wert die teuerste Versicherungsmarke der Welt – gefolgt von der AXA und Generali.

London/Wien. Der Versicherungskonzern Allianz ist laut „Brand Finance Global 500” mit 20,937 Mrd. US-Dollar (rund 18,46 Mrd. Euro) die wertvollste Versicherermarke der Welt. Die aktuellen Daten hat das versicherungsjournal.at für die Assekuranzen aus dem Ranking klamüsert.

Der Markenwert werde dabei laut dem britischen Markenbewertungs- und Beratungsunternehmen Brand Finance danach berechnet, welche Lizenzgebühren ein Unternehmen zu bezahlen hätte, wenn es die Marke noch nicht in Besitz hätte.

AXA und Generali dahinter

Knapp nach der Allianz folgt die französische AXA mit einem Markenwert von 19,529 Mrd. US-Dollar. Allianz konnte ihren Wert um 3% steigern, sie war bereits im letzten Jahr am französischen Konkurrenten AXA vorbeigezogen Die AXA wiederum konnte ihren Wert um 2% im Vergleich zum Vorjahr steigern. Danach auf den Rängen folgen die italienische Generali, mit ebenfalls zweistelligem Milliarden-Markenwert, und der chinesische Versicherer Ping An. China Life Insurance hält den Angaben zufolge bei knapp über 9 Mrd. Euro.Die Plätze sechs bis neun belegen dann die britische Prudential, die japanische Nippon Life sowie die schweizerische Zurich mit Werten zwischen knapp sieben und gut 6,6 Mrd. Euro. Auch die Met Life sind in dem Ranking zu finden (mit umgerechnet 5,538 Mrd. Euro) und die AIG mit 5,806 Euro.

Auch Rating vergeben

Weiter abgeschlagen auf Rang 15 unter den Versicherern kommt die deutsche Munich Re zu liegen, mit knapp 5,2 Mrd. Euro Markenwert, deren Erstversicherungs-Tochter Ergo folgt mit rund 3,9 Mrd. Euro auf dem 22. Platz.Anmerkung am Rande: Red Bull ist die einzige österreichische Marke, die in dem Brand Finance Global 500-Ranking aufscheint (Markenwert von 10,9 Mrd. US-Dollar)Daneben veröffentlicht Brand Finance auch ein Brand Rating. Dabei würden die Stärke, das Risiko und das künftige Potenzial der Marke in Bezug auf den Mitbewerb analysiert, wie es bei Brand Finance heißt.Dieses Rating wurde für die Allianz mit AA+ festgelegt, bei der AXA ist es ein AA. Jenes für die Generali hat sich von AA für 2014 auf AA- für 2015 verändert. Ping An dagegen konnte sich von AA- auf AA+ verbessern. Details zur Ranking-Methode finden sich im Internet unter http://www.brandfinance.com/images/upload/brand_finance_global_500_2015.pdf(lk)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema