specials
Werbeausgaben sind um knapp 21% gestiegen
03.02.2015

Werbeausgaben sind um knapp 21% gestiegen

Promotion-Check Focus untersuchte für medianet die Promotion-Aktivitäten rund um alkoholfreie Getränke

Energy-Drinks gehören mittlerweile zu den fünf am stärksten beworbenen Warengruppen.

Wien. Es ist kein Sturm im Wasserglas, sondern vielmehr einer in der Dose. Denn aktuell haben die EU-Bürokraten – gestützt auf eine Studie der Europäischen Lebensmittelsicherheitsbehörde EFSA – die Energy Drinks ins Visier genommen und wollen ein Verkaufsverbot an Jugendliche unter 18 Jahren erreichen. Immerhin würden die Kids und Teens durch den Konsum der leistungssteigernden Drinks deutlich mehr Koffein zu sich nehmen, als ihrer Gesundheit zuträglich ist.

Sieht man sich die Studie allerdings im Detail an, dann wird klar, dass es weniger der Koffein-Kick ist, der die Drinks für die Youngs-ter so attraktiv macht, sondern vielmehr der süße Geschmack. Denn während 40% der erwachsenen Umfrageteilnehmer die Frage nach dem Grund für den Griff zum Energy Drink mit dem Wunsch nach zusätzlicher Energie begründeten, waren es bei den Jugendlichen nur 21%; für fast doppelt so viele (40%) ist vor allem der (süße) Geschmack ausschlaggebend.

Deutliche Steigerungen

Ein Verkaufsverbot an Jugendliche hätte für die Hersteller klarerweise große Folgen und vermutlich auch für den Handel; immerhin sind Energy Drinks ein wichtiges Segment im alkoholfreien Sortiment.Das zeigt sich etwa bei der Analyse der Promotionausgaben für das Jahr 2014. Red Bull, Monster & Co zählen zu den fünf am stärks-ten beworbenen Produktgruppen, Tendenz weiter steigend; ihr Anteil an den gesamten Werbeausgaben stieg gegenüber 2013 von 8,3 auf 8,7%.„Insgesamt hat der Handel seine Promotionaktivitäten bei alkoholfreien Getränken 2014 deutlich erhöht, konkret um knapp über 20% auf 15,9 Mio. Euro”, erläutert Karl Nemeth, Sales Manager bei Focus Research, die Entwicklung. „Rund 54,0% bzw. 8,6 Mio. Euro aller Aktivitäten entfallen dabei auf die fünf stärksten Produktgruppen.”Die meisten Aktionen wurden für Kohlensäurehaltige Limonaden durchgeführt; auf Platz zwei folgt Mineralwasser natur, danach Cola-Getränke und Mineralwasser flavour. Prozentuell die höchsten Zuwächse mit fast 249% gab es beim alkoholfreien Bier. Auch rund um trinkfertigen Kaffee gab es deutlich mehr Aktivitäten (+105,1%).„Die stärksten Marken 2014 waren Vöslauer, Coca-Cola und Happy Day, die gemeinsam auf einen Bruttowerbewert von 3,8 Mio €, kommen”, erläutert Nemeth.Im Ranking der Handelsunternehmen führt die Rewe mit einem Anteil von 41,7% vor der Spar-Gruppe mit 32,1%, gefolgt von Lidl 10,5%. „Der Diskonter Hofer misst dem Segment der alkoholfreien Getränke eine vergleichsweise geringere Bedeutung bei; sein Promotionanteil.liegt nur bei 3,4%”, so Nemeth abschließend. www.focusmr.com

Entwicklung PromotionwerbungNach Warengruppen; 2014 vs. 2013Warengruppe2014Anteil2013AnteilVeränd.CO2-Limonaden exkl. Cola2.69716,9%2.19916,7%22,6%Mineralwasser nat.2.48615,6%2.36918,0%5,0%Cola-Limonaden1.82211,4%1.56011,8%16,8%Mineralwasser flavour1.62110,2%1.39410,6%16,3%Energy Drinks1.3878,7%1.0898,3%27,4%Sonstige Fruchtsäfte1.2898,1%1.1318,6%13,9%Teegetränke1.1107,0%8136,2%36,5%Fruchtsirup6844,3%4463,4%53,3%Orangensaft4913,1%3882,9%26,6%Apfelsaft4362,7%3732,8%16,7%Trinkfertiger Kaffee Single Serve4162,6%3642,8%14,4%Fruchtsaft/-nektare gespritzt3872,4%2221,7%74,5%Alkoholfreies Bier2751,7%790,6%248,8%Multivitaminsaft2491,6%2571,9%–3,0%Vitamindrinks/-pürees auf Obst-/Gemüsebasis1350,8%1110,8%21,4%Fruchtsäfte gekühlt/frisch1120,7%820,6%36,6%Stille Limonaden1060,7%660,5%61,2%Sonstige alkoholfreien Getränke840,5%850,6%–1,1%Isotonische Getränke560,4%520,4%9,4%Fruchtsaftlimonaden530,3%540,4%–2,8%Trinkfertiger Kaffee Multiple Serve350,2%170,1%105,1%Gemüsesäfte120,1%260,2%–54,2%Sodawasser nat.60,0%70,1%–7,0%Sodawasser flavour00,0%10,0%–77,7%Instant Fruchtgetränke/Extrakte00,0%00,0%0Gesamtergebnis15.951100,0%13.185100,0%21,0%Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: FocusEntwicklung PromotionwerbungNach Warengruppen; 2014 vs. 2013Warengruppe2014Anteil2013AnteilVeränd.CO2-Limonaden exkl. Cola2.69716,9%2.19916,7%22,6%Mineralwasser nat.2.48615,6%2.36918,0%5,0%Cola-Limonaden1.82211,4%1.56011,8%16,8%Mineralwasser flavour1.62110,2%1.39410,6%16,3%Energy Drinks1.3878,7%1.0898,3%27,4%Sonstige Fruchtsäfte1.2898,1%1.1318,6%13,9%Teegetränke1.1107,0%8136,2%36,5%Fruchtsirup6844,3%4463,4%53,3%Orangensaft4913,1%3882,9%26,6%Apfelsaft4362,7%3732,8%16,7%Trinkfertiger Kaffee Single Serve4162,6%3642,8%14,4%Fruchtsaft/-nektare gespritzt3872,4%2221,7%74,5%Alkoholfreies Bier2751,7%790,6%248,8%Multivitaminsaft2491,6%2571,9%–3,0%Vitamindrinks/-pürees auf Obst-/Gemüsebasis1350,8%1110,8%21,4%Fruchtsäfte gekühlt/frisch1120,7%820,6%36,6%Stille Limonaden1060,7%660,5%61,2%Sonstige alkoholfreien Getränke840,5%850,6%–1,1%Isotonische Getränke560,4%520,4%9,4%Fruchtsaftlimonaden530,3%540,4%–2,8%Trinkfertiger Kaffee Multiple Serve350,2%170,1%105,1%Gemüsesäfte120,1%260,2%–54,2%Sodawasser nat.60,0%70,1%–7,0%Sodawasser flavour00,0%10,0%–77,7%Instant Fruchtgetränke/Extrakte00,0%00,0%0Gesamtergebnis15.951100,0%13.185100,0%21,0%Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: Focus

Nach Warengruppen; 2014 vs. 2013

Warengruppe

2014

Anteil

2013

Anteil

Veränd.

CO2-Limonaden exkl. Cola

Mineralwasser nat.

Cola-Limonaden

Mineralwasser flavour

Energy Drinks

Sonstige Fruchtsäfte

Teegetränke

Fruchtsirup

Orangensaft

Apfelsaft

Trinkfertiger Kaffee Single Serve

Fruchtsaft/-nektare gespritzt

Alkoholfreies Bier

Multivitaminsaft

Vitamindrinks/-pürees auf Obst-/Gemüsebasis

Fruchtsäfte gekühlt/frisch

Stille Limonaden

Sonstige alkoholfreien Getränke

Isotonische Getränke

Fruchtsaftlimonaden

Trinkfertiger Kaffee Multiple Serve

Gemüsesäfte

Sodawasser nat.

Sodawasser flavour

Instant Fruchtgetränke/Extrakte

Gesamtergebnis

Basis: Handelsunterstützende Promotionwerbung (Brutto-Werbeaufwand); Werte in 1.000 €, Anteile in %. Quelle: Focus

Der Marktforscher Focus MR untersucht in Kooperation mit medianet in regel-mäßigen Abständen die Promotion-Aktivitäten des Handels in den wichtigsten Einzelhandelsbranchen in Österreich.Unter „Promotion-Aktivitäten des Handels” verstehen sich alle Preisaktivitäten, die der Handel für seine Produkte (Eigenmarken + Markenartikel) in den Medien Flugblatt, Hörfunk, Print und TV tätigt.Für die Erfassung werden nur jene Artikel herangezogen, die mit einem Preis oder Rabatt beworben werden. Für die Berechnung des Bruttowerbewerts werden die offiziellen Tarife der jeweiligen Medien herangezogen. Beim Flugblatt ergibt sich der Werbewert durch Produktions- und Verteilungskosten.Beim Flugblatt bzw. Handelsinserat wird die Fläche gemessen, die dem jeweiligen Produkt zur Verfügung gestellt wird. Der Werbewert resultiert aus Fläche x Tarif.Im Konkreten wird zum Beispiel ein Billa-Flugblatt in all seine Bestandteile zerlegt und den einzelnen Warengruppen, Firmen bzw. Marken zugeordnet.

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema