financenet
Wie aktiv ist aktives Fonds-Management?
13.02.2015

Wie aktiv ist aktives Fonds-Management?

Mehr Transparenz Gleich mehrere Fondshäuser wollen mit einer Kennzahl die Benchmark-Unabhängigkeit aufzeigen

London. Wenn Fondsmanager behaupten, aktiv zu managen, also unabhängig vom Vergleichsindex, ist der Anleger noch lange nicht im Bilde, was dies bedeutet. Nach Neptune Investment Management hat nun auch die hierzulande bekanntere Fondsgesellschaft Threadneedle angekündigt, ab sofort eine Kennzahl zu veröffent-lichen, mit der Anleger das überprüfen können.

Der sogenannte Active Share (AS) für 30 der Threadneedle-Aktienfonds wird in den Factsheets für professionelle Investoren zu finden sein und in den Fondsinformationen für Privatanleger, wie FTSE Global Markets berichtet. Der AS gibt an, welcher Anteil des Portfolios nicht dem Vergleichsindex entspricht. Gänzlich Benchmark-unabhängige Fonds kommen demnach auf einen Wert von 100, bei ETFs freilich liegt der Wert zumeist im niedrigen einstelligen Bereich. Die meisten der Threadneedle-Aktienfonds hätten einen AS von 70, wie es heißt.

Gebühren-Diskussion

Die Diskussion um die Offenlegung dieses Werts wird vor allem im angelsächsischen Raum rege geführt; Knackpunkt sind dabei die Gebühren, denn für einen (wenn auch nur vorgeblich) aktiveren Ansatz lassen sich freilich höhere Fees verlangen. In Deutschland weist Allianz Global Investors in den Factsheets den AS aus.(red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema