real:estate
Wienerberger ist neu aufgestellt
20.02.2015

Wienerberger ist neu aufgestellt

Ziegelriese Restrukturierungsprogramm abgeschlossen

Wien. Die Wienerberger AG hat ihr Restrukturierungsprogramm, das 2012 begonnen wurde, im vergangenen Jahr abgeschlossen; dies „plangemäß”, wie der Konzern mitteilte. Insgesamt habe man 50 Mio. Euro eingespart, davon allein 2014 17 Mio. Für die USA sieht der Konzern heuer zwar eine positive Marktentwicklung. Im Vorjahr habe sich aber das Preisumfeld nicht wie erwartet stabilisiert. Also tätigte man für 2014 allein für den US-Markt Wertberichtigungen von 100 Mio. Euro. Langfristig rechne man mit einem EBITDA-Potenzial in Amerika von 60 Mio. Euro.

Die Zahlen

Auch in Deutschland kommt es für das abgelaufene Geschäftsjahr zu Wertberichtigungen von 34 Mio. Euro, so Wienerberger weiter; der deutsche Markt habe sich unter Erwartung entwickelt.In Italien führte das schwierige Marktumfeld 2014 zu Wertberichtigungen von 44 Mio. Euro. Das Land sei neben einem zweistelligen Rückgang bei der Bautätigkeit von Ein- und Zweifamilienhäusern von einer Überkapazität in der Ziegelindustrie gekennzeichnet.Die Bilanz 2014 ist von den hohen Abschreibungen trotz höherer operativer Gewinne (317 Mio. Euro, plus 19 Prozent) weiter rot gefärbt. Sonderwertberichtigungen im 4. Quartal von 208 Mio. Euro brachten im EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) 107 Mio. Euro Verlust. Die Dividende soll allerdings dennoch von 12 auf 15 Cent steigen.(red/APA)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema