specials
Wirkung der Kampagnen
17.02.2015

Wirkung der Kampagnen

Studie Plan.Net, Mediaplus und United Internet Media

Online-Ansprache verbessert Branding-Wirkung.

Karlsruhe. Vor wenigen Monaten wurde in der Eye-Tracking-Studie „Der Blick ins Wohnzimmer” die Aufmerksamkeitsverteilung bei paralleler Mediennutzung von TV und Internet gemessen: In Multi-screen-Situationen verlagert sich die Aufmerksamkeit der User mehr und mehr von TV hin zu digitalen Bildschirmen.

Kanäle synchronisieren

Gerade im TV-Werbeblock liegt der Anteil zu 67 Prozent auf digitalen Inhalten. Werbetreibende müssen Antworten finden, wie sie angesichts dieses Wandels die Nutzer auf mehreren Kanälen ansprechen und so die Wirkung ihrer Werbekampagnen bildschirmübergreifend verbessern können. Dass eine stärkere Synchronisierung von TV- und Online-Plänen sinnvoll ist, unterstreichen die aktuellen Ergebnisse der von Plan.Net, Mediaplus und United Internet Media durchgeführten Studie; dabei wurde belegt, dass durch gezielte Online-Ansprache von Multiscreen-Nutzern eine verbesserte Branding-Wirkung und Performance der Kampagnen erreicht wird.Durch die zeitlich synchronisierten Kontakte konnten insbesondere die Werbeerinnerung sowie der First Choice-Anteil gesteigert werden. „Multiscreen ist allgegenwärtig in nahezu jedem Wohnzimmer, und die geteilte Aufmerksamkeit der Nutzer bzw. Zuschauer erfordert eine andere Mediaplanung”, so Rasmus Giese, Geschäftsführer United Internet Media. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema