marketing & media
WKO wirbt auf schräge Weise
20.02.2015

WKO wirbt auf schräge Weise

Wahl Die Wahlkampagne setzte Progress Werbung um

Tirol. Knapp, kurz und unübersehbar bewirbt die Wirtschaftskammer Tirol die bevorstehende Wahl – mit „schrägen” Rolling Boards.

„Das erregt noch mehr Aufmerksamkeit. Und hat auch Symbolcharakter. Wer wählt, trägt auch dazu bei, dass die Situation wieder ins richtige Lot kommt: Die Tiroler Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen”, so Wirtschaftskammerpräsident Jürgen Bodenseer. „Die Botschaft richtet sich partei- und fraktionsunabhängig an alle Kammermitglieder”, so Evelyn Geiger-Anker, die Direktorin. „Es geht um Mobilisierung. Und mobilisieren kann man mit Außenwerbung besonders gut.” Die Kampagne hat Progress Werbung in Tirol umgesetzt: „Wir haben gezielt platziert und das Medium bestmöglich genutzt”, erklärt die Progress Werbung Geschäftsleitung. (red)

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema