industrial technology
YuMi soll eine neue Ära in der Robotik einleiten
britta biron 13.02.2015

YuMi soll eine neue Ära in der Robotik einleiten

ABB-Neuheit Auf der Hannover Messe wird ein neuartiger kollaborativer Roboter erstmals präsentiert

Sein Konzept eröffnet zahlreiche neue Potenziale für Anwendungen in der Industrieautomation.

Zürich/Wien. 1974 präsentierte ABB den weltweit ersten, vollelek-trischen und mikroprozessorgesteuerten Industrieroboter. Trotz wachsender Konkurrenz in diesem hoch innovativen Bereich zählt der Schweizer Konzern nach wie vor zu den führenden Anbietern und hat bisher über 250.000 Roboter installiert.

Ein wichtiger Grund für die gute Positionierung am Weltmarkt – trotz der schwierigen Rahmenbedingungen konnten im 4. Quartal 2014 Auftragseingang und Umsatz in diesem Segment stabil gehalten werden – sind Innovationen: Allein im Vorjahr hat ABB zehn Neuheiten auf den Markt gebracht. Und auf der kommenden Hannover Messe wird man eine weitere Innovation vorstellen, die eine neue Ära in der Mensch-Maschine-Kollaboration (einem der derzeit heißesten Themen in der Automatisierungsbranche) einleiten soll.Entwickelt wurde YuMi (der Name steht für „you and me”) speziell für die schnellen und flexiblen Fertigungsanforderungen in der Elektronikindustrie und ist daher ebenso präzise wie vielseitig. YuMi kann unterschiedlichste Teile handeln und etwa auch einen Faden durch ein Nadelöhr fädeln.

Eröffnet neue Möglichkeiten

Der Roboter wird nach und nach auch in anderen Branchen zum Einsatz kommen und hat alle bisherigen Praxistests sowohl bei ausgewählten Blue Chip-Unternehmen als auch ABB-intern mit Erfolg bestanden. YuMi-Roboter waren im Team mit menschlichen Kollegen beispielsweise bereits in der Endmontage und der Verpackung tätig sowie in einer Fertigung in einem ABB-Niederspannungsbereich. Von den kollaborativen Robotern, die es bereits am Markt gibt, unterscheidet sich YuMi vor allem durch das Gesamtpaket für die Kleinteilmontage. Dieses umfasst neben dem Roboter auch tauschbare Greifhände, ein Teilezuführsystem, Force Control-Sensorik, ein Kamerasystem, Software und die Steuerung. Auch sein Design (es wurde bereits mit einem Red Dot ausgezeichnet) macht den Roboter einzigartig. Die Roboterarme sind gut gepolstert, die menschenähnlichen Proportionen vermitteln auch optisch ein Gefühl der Sicherheit, das durch die Zertifizierungen durch den TÜV Süd auch mit harten Fakten untermauert wird.„Viele Annahmen über Fertigungsverfahren und Industrieprozesse wird man dank YuMi neu überdenken müssen”, ist Per-Vegard Nerseth, Leiter des globalen Geschäftsbereichs Robotik, überzeugt. „YuMi wird zahllose neue Einsatzmöglichkeiten bieten, womit wir am Beginn einer neuen Phase der industriellen Automation stehen.” „Yumi ist ein weiteres Highlight in unserer innovativen Roboter-Sparte”, meint auch Franz Chalupecky, Vorstandsvorsitzender von ABB in Österreich, der sich aktuell über einen Erfolg abseits technischer Innovationen freuen kann: „Im neuen ‚kununu-Ranking' der beliebtesten Arbeitgeber Öster-reichs liegt ABB als einziges Industrieunternehmen in den Top10. Dieses Ergebnis unterstreicht, dass wir mit unseren Employer Branding-Maßnahmen auch im Social Media-Bereich, wie dem aktiven Management unseres Arbeitgeberprofils auf kununu, auf dem ­richtigen Weg sind.” www.abb.com

Bewerten Sie diesen Artikel

Teilen Sie diesen Artikel

Ihr Kommentar zum Thema